1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Beeck ist gegen Kückhoven in der Bezirksliga favorisiert

Fußball : Beeck II ist leicht favorisiert

Bezirksliga: Im Waldstadion trifft der FC heute um 18 Uhr auf Kückhoven.

Mit dem Lokalderby der beiden vom Abstieg bedrohten Teams FC Wegberg-Beeck II und TuS Germania Kückhoven eröffnet die Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, heute Abend um 18 Uhr im Beecker Waldstadion den 11. Spieltag. Mit jeweils 8 Punkten belegen die Beiden aktuell die Plätze 13 (Beeck) und 14. Leicht favorisiert in dieses Kellerduell sollten die Gastgeber gehen, die letzten Sonntag mit dem 3:3 in Donnerberg jedenfalls den deutlich stärkeren Eindruck hinterließen, als die Germania beim 1:1 zu Hause gegen das bis dato punktlose Schlusslicht Ratheim. Ob FC-Coach Markus Lehnen die Favoritenrolle annimmt, wird dem Kückhovener Trainer Dirk Valley letztlich egal sein, Hauptsache für ihn sicher: seine Germania verliert nicht.

Ans Verlieren will auch der VfJ Ratheim zu Hause gegen die mit zehn Punkten auf Platz zwölf notierte Concordia Oidtweiler nicht denken. Jedenfalls macht das 1:1 im Derby beim TuS Germania Kückhoven am vergangenen Sonntag Mut und es gelingt der erste Dreier. Neutrainer Stanislav Makarov ist jedenfalls zuversichtlich, die Jugendsportler endlich zum ersten Saisonsieg zu führen. Anstoß im Stadion „Ohof“ ist um 15 Uhr, obwohl die vom Verband offiziell vorgegebene Anstoßzeit in den Monaten November bis Januar für 14.30 Uhr angesetzt ist.

Ebenso erst um 15 Uhr wird in der Dremmener Rheinland Kampfbahn angepfiffen, wo sich dem TuS Rheinland Dremmen die DJK FV Haaren stellt. Nach zwei Niederlagen in Folge (1:2 gegen Heinsberg-Lieck, 0:4 in Verlautenheide) ist der TuS Rheinland auf Platz zehn gerutscht, während sich Haaren unter Trainer Daniel Krümberg bis auf Platz sechs vorgearbeitet hat. TuS-Trainer Redzo Sakanovic wird seine Mannschaft trotzdem mit besonderer Motivation aufs Feld schicken, schließlich war er vor seinem Engagement in Dremmen selbst einmal Cheftrainer in Haaren.

„Vorzeigeclub“ der Bezirksligisten aus dem Kreis ist derzeit zweifellos der 1. FC Heinsberg-Lieck, der mit seinen 20 Punkten sogar in der Spitzengruppe Platz gefunden hat und aktuell Vierter ist, sogar punktgleich mit dem Tabellendritten, der noch unbesiegten Germania Eicherscheid. Der FC trifft am Sonntag beim SW Huchem-Stammeln auf einen Mitaufsteiger. Und auch da wird FC-Trainer Daniel Heinen einen Sieg einfordern, und das scheint auch durchaus machbar.

Eine weit schwierigere Aufgabe wartet da schon auf die SG Union Würm-Lindern, die zum FC Roetgen muss. Und wie der zuletzt drauf war, bewies er erst letzten Sonntag mit einem 5:0 gegen Alemannia Mariadorf. Gleich viermal traf dabei Alex Keller, der damit auf dem besten Weg ist, wieder Torschützenkönig der Liga werden zu können. Gerade ihn an die Kette legen, wird deshalb oberste Priorität der SG sein. Aber das weiß natürlich auch Würm-Linderns Coach „Jo“ Lambertz, und sein Team entsprechend vorbereiten.

Weiter spielen: Alemannia Mariadorf – Germania Eicherscheid, Kohlscheider BC – FSV Columbia Donnerberg (14.45 Uhr), Rasensport Brand – FV Vaalserquartier (15.30 Uhr).