Basketball: BBC Erkelenz macht drei Kreuze hinter die Saison

Basketball: BBC Erkelenz macht drei Kreuze hinter die Saison

Basketball: Mit zwei Siegen klettert der TuS Wegberg noch auf den fünften Platz. Herren des BBC Erkelenz beschließen Saison mit zwei Niederlagen.

Extrem unterschiedlich fielen die letzten Saisonspiele der Basketballteams aus dem Erkelenzer Land aus. Während die Kreisliga-Herren des TuS Wegberg in der Endphase der Meisterschaft von Erfolg zu Erfolg eilte, krochen die Herrenteams des BBC Erkelenz dem Saisonende sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch entgegen und sind heilfroh, dass die sehr wechselhafte Saison vorbei ist.

Bezirksligist BBC Erkelenz war in seinem letzten Meisterschaftsspiel beim Tabellenzehnten DJK Elmar Kohlscheid chancenlos. Die Gäste, im Hinspiel noch klarer 75:55-Sieger, waren wieder einmal nur mit fünf Akteuren angetreten und deshalb gegen den mit zwölf Spielern aufgelaufenen Gastgeber nicht nur zahlenmäßig, sondern - spätestens in der zweiten Halbzeit - auch konditionell unterlegen, zumal einige BBC-Spieler nur aufgelaufen waren, um die drohende Spielabsage zu vermeiden. So kam die 50:87-Niederlage der Erka-Städter nicht überraschend. Angesichts des erreichten Klassenerhalts war der sehr zähe Saisonausklang zwar nicht zufriedenstellend, bleibt aber ohne Konsequenzen, da man den achten Tabellenplatz durch die Niederlage nicht mehr einbüßte. Gastgeber Kohlscheid beendet die Saison als Tabellenzehnter und darf hoffen, den ersten Nichtabstiegsplatz der Bezirksliga erreicht zu haben.

  • Basketball : Basketballteams des BBC Erkelenz im Dauereinsatz

Auch die Reserve des BBC war im letzten Spiel der Kreisliga gegen den Tabellenvierten Aachener TG III nicht in der Lage, die immer noch zahlreichen Ausfälle zu kompensieren, und so mit einem Sieg Schützenhilfe für das Herrenteam des TuS Wegberg zu leisten. Die ebenfalls nur mit fünf Spielern angetretene Zweite des BBC zeigte gegen die Aachener zwar eine couragierte Leistung, war aber nicht leistungsstark genug, um die Punkte in Erkelenz zu behalten. So beendet die Zweite ihre erste Saison in der Kreisliga nach der 41:58-Niederlage auf dem zehnten Tabellenplatz, der normalerweise zum Klassenerhalt reicht. Steigen diesmal aus den höheren Ligen verstärkt Mannschaften aus der Aachener Region ab, könnte es aber noch eng mit dem Klassenerhalt werden.

Der TuS Wegberg bestätigte am letzten Spieltag mit einem 78:63-Sieg beim BBC Düren II den positiven Trend der vergangenen Wochen. Sechs Siege in Folge sind eine erfreuliche Entwicklung des Teams in der zweiten Hälfte der Rückrunde, nachdem einige Stammkräfte, die berufsbedingt pausiert hatten, wieder zurückgekehrt sind. Dabei bestätigte auch der 67:53-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten BG Aachen V vor knapp 14 Tagen, dass die Wegberger aktuell wieder zu den Spitzenteams der Kreisliga zu zählen sind. Der Lohn für die guten Leistungen der vergangenen Wochen ist der fünften Platz. Glaubt man Informationen, die derzeit in der Aachener Region kursieren, werden diesmal neben dem Kreismeister BV Eschweiler möglicherweise weitere Vereine auf den Aufstieg in die Bezirksliga verzichten, so dass über den Tabellendritten hinaus ein weiterer Aufsteiger "gesucht" werden könnte. Für die Arbeit von Coach Alexander Bojcun und seine langjährigen Weggefährten wäre es bestimmt eine reizvolle, wenn auch nicht einfache Aufgabe.

(RP)