Badmintonteam des BSC Erkelenz feiert in Bezirksklasse dritten Sieg in Folge

Badminton : BSC-Erste baut Siegesserie aus

Badminton: Zum dritten Mal in Serien verlassen die Erkelenzer das Feld als Sieger.

Die Badmintonspieler der Ersten Mannschaft des BSC Erkelenz sind in der Liga angekommen: Sie fuhren den dritten Sieg in Folge ein.

Bezirksklasse. BSC Erkelenz – TB Neersen 6:2. Im letzten Hinrundenspiel gelang dem Team um Jörg Dahmen der höchste Sieg. Das Doppel Laura Orawetz/Claudia Schulte machte mit einem 2:0-Erfolg den Anfang (21:15, 21:10). Ebenso locker erhöhten Christian Böhm/Andreas Uekötter auf 2:0 (21:13, 21:6). Nachdem Orawetz (21:16, 21:18) und Uekötter im Einzel (21:18, 21:18) für die Punkte drei und vier sorgten, war es Ersatzmann Daniel Schwarz vorbehalten, den Siegpunkt zu holen (21:13, 21:16). Dies ist umso erstaunlicher, hat er doch Monate lang keinen Badmintonschläger in der Hand gehabt. Den Schlusspunkt setzte wieder das Mixed: Christian Böhm/Claudia Schulte siegten souverän (21:14, 21:12). Nach der Hinrunde belegt die BSC-Erste den vierten Platz.

Kreisliga. BSC Erkelenz II – BC Gangelt II 6:2. Eine klare Sache war das Spiel der BSC-Reserve gegen den Letzten aus Gangelt. Nachdem am vergangenen Wochenende Noah Beuster erfolgreich bei den Senioren ausgeholfen hatte, tat es ihm nun Samuel Hexkes gleich. Im Doppel mit Ralf Schmitz musste er über die volle Distanz gehen (21:10, 18:21, 21:18) und auch im Einzel setzte er sich in drei Sätzen durch, obwohl er im entscheidenden Satz 16:19 hinten lag (21:18, 18:21, 21:19). Mit deutlichen Zwei-Satz-Siegen setzten sich Ditmar Meusen/Uwe Blau (21:10, 21:13) im ersten Herrendoppel, Blau im ersten Einzel (21:13, 21:15) und Bodo Schulte im zweiten Einzel (21:9, 21:12) durch. Die Reserve rangiert damit auf dem dritten Platz in der Kreisliga.

Kreisklasse. BSC Erkelenz III – TV Jahn Kapellen 0:8. Nichts zu holen gab es für die Dritte Mannschaft um Maximilian Henkes gegen den neuen Tabellenführer in der Kreisklasse. Nahe dran am Punktgewinn waren Stefan Kiljan im zweiten Herreneinzel (7:21, 21:13, 10:21) und Dave Soysal im dritten Herreneinzel (21:19, 17:21, 12:21). Allerdings reichte es nur zu einem Satzgewinn. Immerhin zeigt das Ergebnis, dass das BSC auch mit den stärksten Teams der Liga mithalten kann.

Mehr von RP ONLINE