Fußball : b-liga, staffel 2

b-liga, staffel 2 Am zehnten Spieltag kassierte Grün-Weiß Karken die erste Saisonniederlage. Im Topduell gegen den 1.FC Wassenberg-Orsbeck unterlag die Elf von Trainer Sean King verdient mit 0:2 und verlor dabei auch die Tabellenspitze an die Dremmener Reserve.

Union Würm-Lindern II – TuS Rheinland Dremmen II 2:5 (1:2). Zweimal glichen die Gastgeber aus, doch für ein drittes Mal reichte es nicht. So siegte Dremmen verdient bei der Union. Torschützen für die Gäste waren Sammim Said (13.+89.), Igor Fomin (42.) und Michael Rutkowski (61.+90.). Für Würm-Lindern trafen Sascha Odenthal (34.) und Timo Lubberich (58.).

Eintracht Kempen – Viktoria Waldenrath/Straeten 0:1 (0:1). Die Viktoria war in allen Belangen überlegen, verpasste aber auch durch fahrlässige Chancenverwertung eine frühere Entscheidung. So blieb es auch nach der Führung durch Raimund Scheuvens (43.) bis zum Schluss spannend, zumal die Gäste nach der "Ampelkarte" für Lukas Jansen zum Schluss in Unterzahl spielen mussten.

BC Oberbruch II – SV Waldfeucht/Bocket II 1:1 (0:0). Erst nach einer Stunde gewann die schwache Partie an Rasanz, als Niko Frings per Elfmeter die OBC-Führung erzielte. Nur zehn Minuten später glich Martin Frenken zum Endstand aus.

Viktoria Kleingladbach – Union Schafhausen II 1:0 (0:0). Nach dem sensationellen Auswärtssieg in Dremmen legte die Viktoria nun gegen Schafhausen nach. Zwar hatten die Gäste die höheren Spielanteile, vor dem gegnerischen Strafraum blieben sie jedoch harmlos. Auch von den Platzherren war nicht viel zu sehen - bis zur 85. Minute, als Franz Jäger das glückliche Siegtor schoss.

  • Fußball : Wassenberg-Orsbeck gewinnt 6:2 gegen Waldfeucht/Bocket
  • Fußball : Starke erste Halbzeit vom 1. FC Wassenberg/Orsbeck
  • Fußball : Wassenberg/Orsbeck startet mit Sieg in die Rückrunde

Grün-Weiß Karken – 1.FC Wassenberg-Orsbeck 0:2 (0:2). Mit zwei erfolgreichen Tempogegenstößen überrumpelten die Gäste den Meisterschaftsfavoriten. Sascha Henning (30.) und Michael Linden (44.) schlossen diese erfolgreich zur vorentscheidenden Pausenführung ab. Von "Grün-Weiß" war auch nach dem Wechsel kein Aufbäumen zu sehen. Stattdessen sorgte Mustafa Hajrizi mit einer Tätlichkeit für den letzten, unrühmlichen Höhepunkt - und flog verdient mit Rot vom Platz (80.).

FC Randerath-Porselen – SC Wegberg II 2:1 (2:0). Auch wenn es am Ende knapp war, war der Heimsieg nie ernsthaft in Gefahr. Dennoch war der FC-Sieg glanzlos. Renè Beu besorgte beide Tore für die Gastgeber (12., 45.). Kurz vor Schluss verkürzte Holger Obertshauser per Foulelfmeter (88.).

(RP)