Ausgerechnet im Derby bricht der Heimnimbus

Auf dem im Oktober 2010 eröffneten Kunstrasen waren die Sportfreunde Uevekoven noch ohne jegliche Niederlage – bis gestern. Denn ausgerechnet im Kreisderby gegen den SV Waldenrath/Straeten brach der Heimnimbus: Die Gäste gewannen ungefährdet 3:0, entschieden nach dem 2:1 im Hinspiel damit auch das zweite Duell für sich und festigten zugleich ihren Ruf als Uevekovener "Angstgegner" – gegen keine andere Mannschaft haben die Grün-Weißen in dieser Saison bislang verloren. Zugleich gaben sie damit auch die Tabellenführung ab. Neuer Ligaprimus ist nun das Team, das allseits am Ende auch ganz oben erwartet wird und auch in die Regionalliga will: Fortuna Köln.

"Da kann man nichts schönreden: Das war von uns ganz schwach, die Niederlage völlig verdient", kommentierte Sportfreunde-Coach Udo Jansen die erste Heimpleite. In den gesamten 90 Minuten erspielten sich die Grün-Weißen nur eine einzige echte Chance: Da scheiterte Annika Loose an Torhüterin Janine Güntert (35.).

Ohne Schwung und Ideen

Ansonsten rannten die Gastgeberinnen ohne Schwung und Ideen gegen das Straetener Bollwerk an – und das trotz de facto vier Stürmerinnen. Auf den Außen mühten sich Vanessa Seidel und Annika Loose vergeblich, und in der Mitte ließ Straeten, das mit Libero spielte, Ute Hermanns und vor allem Torjägerin Christel Behr keinen Raum, nahm diese sogar in Manndeckung.

In die Karten spielte dem Gast zudem die frühe Führung. Nach einem weiten Abschlag Günterts verschätzte sich Uevekovens Innenverteidigerin Stephanie Claeren, Straetens umtriebige Sturmführerin Nicole Baczewski war die Nutznießerin und hob den Ball ins Tor (6.). Ein weiterer Schnitzer Claerens bescherte Nina Faenger die Chance zum 2:0 – mit einem harten Schrägschuss ließ sie Michelle Seifert auch keine Chance (70.). Weniger gut sah Uevekovens Schlussfrau beim 3:0 in der Nachspielzeit durch erneut Baczewski aus (90.+4) – aber da war der Drops auch schon lange gelutscht.

Uevekoven: Seifert – Beckers (59. Berger, 76. Langer), Bertrams, Claeren, Grünewald – Hünnekens, Wolters – Loose, Behr, Hermanns, Seidel

(emo)
Mehr von RP ONLINE