Fußball: Aufwärtstrend soll in Granterath weitergehen

Fußball: Aufwärtstrend soll in Granterath weitergehen

Fussball Dominik Engling, Trainer des B-Ligisten VfR Granterath, sieht eine klare Entwicklung bei seinem Verein: "Wenn ich mir die letzten drei Jahre anschaue, dann wurden die Platzierungen des VfR Granterath immer besser. Vor drei Jahren wurde der Club Zwölfter in der Tabelle, vor zwei Jahren Neunter und in der letzten Saison sind wir Siebter geworden."

Diesen Aufwärtstrend will Engling in der kommenden Spielzeit, die der VfR am Samstag offiziell eröffnete, nun natürlich fortsetzen. Doch der Trainer weiß auch: "Nachdem mit dem STV Lövenich die Übermannschaft unsere Liga verlassen hat, gibt es jetzt meiner Meinung nach sieben bis acht Teams, die in die Spitzengruppe wollen. Dazu gehören auch wir, ohne dass ich jetzt eine spezielle Vorgabe mache, was die Platzierung angeht."

"Die Sportfreunde Uevekoven II, Roland Millich, SV Helpenstein, SC 09 Erkelenz und der SV Golkrath sind allesamt Kandidaten für das obere Drittel der Tabelle", wie Engling meint.

Nachdem Kilian Hünnekens den Verein in Richtung Uevekoven verlassen, wurden nun die neuen Akteure vorgestellt. Mit Daniel Alsalk, Roland Esser und Dieter Rutkowski kommt gleich ein Dreierpack vom TuS Germania Kückhoven. René Schmitz wechselt vom SV Golkrath zum VfR und Sven Wittig war zuletzt lange verletzt, davor beim SV Baal aktiv. Aus der eigenen Jugendabteilung stößt Bastian Tolls zum Kader, aus der zweiten Mannschaft kommt Dominik Friesinger.

In den bisherigen Testspielen konnte der VfR noch nicht so überzeugen, doch das bereitet Engling kein Kopfzerbrechen: "In dieser Phase habe ich sehr viel Wert auf das Konditionelle gelegt. Da sind die einzelnen Resultate in diesen Spielen nicht ganz so wichtig."

Mit Kapellen III, Mennrath, Brüggen II und Grün-Weiß Karken warten noch vier Testgegner, gegen die man den Feinschliff hinkriegen will*/. Außerdem geht es am kommenden Freitag in der ersten Kreispokalrunde gegen Adler Effeld.

(mom)