Handball: ASV Rurtal Hückelhoven peilt dritten Sieg in Folge an

Handball: ASV Rurtal Hückelhoven peilt dritten Sieg in Folge an

Handball: Der Landesligist kann Siegesserie fortsetzen und sich damit für die Hinspielniederlage revanchieren.

Die Rurtaler Landesligavertretung kann den dritten Sieg in Folge erreichen und sich damit für die Hinspiel-Niederlage revanchieren.

Landesliga. Der ASV ist auf dem besten Weg, das Mittelfeld der Liga zu erreichen. Hierbei wäre ein weiterer Sieg gegen den Rheydter SV ein wichtiger Meilenstein. Der aktuelle Tabellenachte hat nur einen Punkt mehr als der ASV. Durch einen Sieg würde der ASV mindestens auf Platz zehn klettern. Doch im Hinspiel gelang das nicht ansatzweise. Vor heimischem Publikum soll heute Abend ab 20 Uhr in der Halle an der Callstraße die Revanche her.

Bezirksliga. Nach zwei Siegen in Folge soll heute ab 18.40 Uhr nun auch der dritte her für den HSV Wegberg. Machbar ist das sogar, obwohl der heutige Gegner TV Mönchengladbach auf dem vierten Platz liegt und damit ein gutes Stück vor den Wegbergern. Aber im Hinspiel besiegten sie den TV 1848 Mönchengladbach mit einem recht sicheren Sechs-Tore-Vorsprung.

Mit vier Unentschieden verpasste der TV Erkelenz auch bereits vier Punkte und steht tiefer als er müsste. Gegen den Tabellenelften aus Wickrath sollte es nun mal wieder die volle Punkteausbeute geben, damit der Anschluss an die Tabellenmitte nicht verlorengeht. Gegen den Tabellennachbarn gewann der ETV das Hinspiel nur mit einem Tor. Ein Ergebnis, mit dem die Erkelenzer sicherlich heute ab 19 Uhr in der Halle am Salierring auch wieder zufrieden wären.

Wenig Hoffnung gibt es wieder für die Reserve des ASV. Trotz der zuletzt starken Leistung, haben sie wieder einen Gegner vor sich, bei dem es voraussichtlich morgen ab 13.20 Uhr nicht für einen Sieg reichen wird. Die Zweitvertretung der Turnerschaft Lürrip steht auf dem sechsten Platz und strebt nach Höherem.

  • Lokalsport : Panther-Frauen wollen sich revanchieren

Bezirksliga-Damen. Gegen den ATV Biesel II sollte der angeschlagene ASV Rurtal heute ab 18.15 Uhr im Heimspiel an der Callstraße noch mal eine Chance haben, durchzuatmen und zu Kräften zu kommen. Der Ligavorletzte sollte für die ASV-Damen kein ernstes Problem werden, wenn die Motivation stimmt.

Die Mädels des HSV Wegberg hatten spielfrei und wollen die gewonnene Energie möglichst in einen Sieg umsetzen. Der heutige Gegner TV Korschenbroich könnte dafür vielleicht eine Nummer zu groß sein, doch bei der aktuellen Erkältungssaison ist bei keinem Team sicher, in welcher Verfassung es antritt. Gespielt wird ab 19.30 Uhr.

Nach der für ihren Geschmack zu hohen Niederlage am vergangenen Wochenende wollen die Erkelenzerinnen nun im morgigen Heimspiel ab 13.10 Uhr in der Karl-Fischer-Halle am Schulring umso besser spielen. Gegen die Reserve des TV Beckrath stehen die Chancen gut, die zwei Punkte daheim zu behalten.

C-Mädchen-Oberliga. Schon früh morgens muss der Turnverein Biefang aufbrechen, um morgen ab 11.45 Uhr beim TV Erkelenz in der Karl-Fischer-Halle anzutreten. Der aktuelle Tabellenneunte soll im Rückspiel geschlagen werden - als Wiedergutmachung für die eher schwachen Vorstellungen der beiden letzten Wochen.

(anpa)