Lokalsport: Anja Deckers trägt die Fahne bei EM-Eröffnung

Lokalsport : Anja Deckers trägt die Fahne bei EM-Eröffnung

Leichtathletik: Die Läuferin des SC Myhl LA erlebt eine stimmungsvolle Eröffnungsfeier als Fahnenträgerin und holt den Titel im Hürdenlauf.

Stimmungsvolle und spannende Tage verbringen zurzeit fünf Leichtathleten aus dem Kreis Heinsberg bei den Europameisterschaften der Senioren in Izmir. Nachdem das Quartett bereits in der Vorwoche in die 3,5 Mio Einwohner Metropole angekommen waren, wohnten Ula Eßer, die von ihrer Tochter Petra Zittrich begleitet wird, und Anja Deckers der sehr geschmack- und stimmungsvollen Eröffnungsfeier dieser 19. Senioren- Europa-Meisterschaften bei. Neben den Begrüßungs- und Eröffnungsreden, dem feierlichen Eid der Athleten in türkisch, sahen die Anwesenden auch sehr schöne folkloristische Darbietungen von Kindern und Jugendlichen. Eine Besonderheit dieser Eröffnungsfeier aus Sicht des Kreises Heinsberg war, dass die Delegationsleitung der Deutschen Mannschaft unter der Leitung von Margit Jungmann und Dr. Matthias Reick, die Myhlerin Anja Deckers gebeten hatten, beim Einmarsch der Athleten, die deutsche Fahne zu tragen. Deckers kam dieser Bitte gerne nach und führte die anwesenden deutschen Athleten auf den extra hergerichteten Gündogdu Meydani-Platz an der Promenade Izmirs.

Bereits am zweiten Wettkampftag gab es dann die ersten sportlichen Highlights aus Kreissicht. Weltenbummler in Sachen Senioren-Leichtathletik Peter Speckens vom SV Rot-Weiß Schlafhorst sicherte sich im Gewichtswurf der M 75, trotz glatter Wurfringe, mit seinem letzten Wurf, der bei 14,14 Metern einschlug, die Silbermedaille. Gold holte sich ganz knapp der Finne Eero Jarvenpaa, der 14,18 Meter erzielte. Auch am dritten Tag war es Speckens, der den Medaillenreigen eröffnete. Mit dem Diskus erzielte der Altmeister mit 35,63 Metern die drittbeste Weite und holte sich damit Bronze. Felix Hoppe (VSV Grenzland-Wegberg) sicherte sich am zweiten Tag mit 18,15 Sekunden über 100 Meter die Teilnahme am Finale in der M 80, das noch am selben Tag gestartet wurde. Dort erzielte er mit 17,76 Sekunden den fünften Rang. Seine Lebensgefährtin Ingrid Junge steuerte in der W 75 mit der Kugel, die sie auf 6,74 Meter stieß, eine weitere Bronzemedaille zur Gesamtbilanz bei.

Tag vier begann für Ingrid Junge mit Rang fünf im Hammerwerfen, den sie auf 20,46 Meter schleuderte. Mit einer bärenstarken Vorstellung wartete Anja Deckers über 400 Meter Hürden der W 45 auf: Mit 73,17 Sekunden holte sie über zwei Sekunden Vorsprung den ersten EM-Titel ihrer recht umfangreichen Sammlung. Damit hat der Kreis schon seine erste Europameisterin bei den Titelkämpfen.

(eif)
Mehr von RP ONLINE