Wassersport : Am Waldsee ist die Saison in vollem Gange

Der Segelclub Wassenberg-Roermond (SWR) ist in die Segelsaison gestartet - die Boote wurden wieder zu Wasser gelassen, erste Regatten wurden bereits gesegelt. Mit viel Arbeitseinsatz und bei schlechtem Wetter sind die Boote des Segelclubs Wassenberg-Roermond (SWR) aus dem Winterlager wieder ins Wasser des Effelder Waldsees gebracht worden. Letzte Vorbereitungsarbeiten an der Clubanlage haben fleißige Helfer erledigt. In den Osterferien fand ein fünftägiger Jugendworkshop statt, in dem die jugendlichen Segler die Jugendboote fit gemacht haben. Neben Spachteln und Schleifen standen allerlei Arbeiten an den Booten auf dem Programm.

Nun lockt das zumeist schöne Wetter die Segler wieder aufs Wasser.

Nicht nur im Freizeit-, sondern auch im Wettkampfbereich waren die Segler des SWR bereits aktiv. So wurde auf heimischem Gewässer die erste Regatta ausgetragen. Bei den Booten der Yardstick-Klasse fuhr Udo Peltzer auf den ersten Platz, gefolgt von Udo und Günter Gesche. Auf Platz drei setzten sich Arne Remmler und Florian Esser knapp gegen Arne Peltzer und Erik Gesche durch, die den vierten Platz belegten. Die Plätze fünf und sechs gingen an Fabian und Isabell Winkens vor Florian Schacht und Lennart Daniels.

Einige Segler aus der Jugendabteilung fuhren im April nach Duisburg, um dort am A.W. Niemeyer-Cup teilzunehmen. Dies war eine besondere Herausforderung, da die Segler sich dort mit Jugendlichen und erwachsenen Konkurrenten aus großen Vereinen messen konnten, deren Segelabteilungen in der Bundesliga mitsegeln. Am Start waren Boote aus der Segelabteilung von Bayer Leverkusen sowie vom Bundesligisten Duisburger Yachtclub. Trotz überragender Konkurrenz segelte Jakob Sonntag im Optimisten als Vierter von 15 Optimist-Seglern durchs Ziel. Einzig die Segler von Bayer Leverkusen belegten vor ihm die Plätze eins bis drei. In der Yardstick-Klasse erreichten bei einem Teilnehmerfeld von 38 Booten Arne Remmler und Florian Esser den siebten Platz. Fabian und Julia Winkens segelten auf Platz 20, Lennart Daniels belegte Platz 33.

Am Waldsee werden bis Ende Oktober noch einige Regatten gesegelt, aber auch der Spaß am Segeln kommt nie zu kurz. Die Jugend veranstaltet Treffen jeden ersten Sonntag im Monat. Dort wird neben der Segelausbildung auch Teamarbeit und Spaß groß geschrieben. Beim ersten Regattatraining in diesem Jahr zeichnete Jugendwart Arne Peltzer die besten Steuerleute und Vorschoter der vergangenen Saison aus und überreichte ihnen jeweils einen Wanderpokal, den es zu verteidigen gilt. Für 2017 wurden im Jugendbootbereich Philip Sonntag als erfolgreichster Vorschoter und Jakob Sonntag als erfolgreichster Steuermann ausgezeichnet. In der Yardstick-Klasse wurde Fabian Winkens als erfolgreichster Vorschoter und Arne Remmler als erfolgreichster Steuermann ausgezeichnet.

Der SWR bietet wieder Bootsführerscheinausbildungen an. Interessierte und zukünftige Segler und Motorbootfahrer können am Effelder Waldsee sowohl auf den Sportbootführerschein Binnen als auch den Sportbootführerschein See vorbereitet werden. Die ersten 25 Lehrgangsteilnehmer aus 2018 haben bereits im April die ersten Voll- bzw. Teilprüfungen bestanden.

Die nächste Jüngstenausbildung findet in den Sommerferien in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund statt. Traditionell veranstaltet der SWR in der vierten Sommerferienwoche die Ferienmaßnahme "Segeln für Kids" - dafür sind noch Plätze frei. Informationen gibt es im Internet unter www.segelclubwassenbergroermond.jimdo.com, telefonisch bei Rainer Schendera (02432 890203) sowie bei Manfred Peggen (02432 4203) und per Mail an: VorstandSWR@gmail.com.

(RP)
Mehr von RP ONLINE