Am Montag startet der 35. Rurdorfer Sommercup - Titelverteidiger ist wieder der FC Wegberg-Beeck

Fußball : Beeck will mit Borussia gleichziehen

Fußball: Am Montag startet der 35. Rurdorfer Sommercup. Mit dabei: sechs Teams aus dem Kreis Heinsberg.

Seit 2012 spielen Kapitän Maurice Passage und Kassenwart Thomas Lambertz für den FC Wegberg-Beeck. Bislang sieben Mal haben sie daher auch den Rurdorfer Sommercup, das mit Abstand bestbesetzte Turnier der Region, im FC-Trikot gespielt. Beide kennen nur das Gefühl, das heimelige Rurtalstadion nach dem Standardfinale gegen Borussia Freialdenhoven als Sieger zu verlassen. Denn stets triumphierten die Kleeblätter – so auch im Vorjahr. Da gewannen sie vor rund 750 Zuschauern das siebte Endspiel in Folge gegen den großen Dauerrivalen nach 0:1-Rückstand durch einen Doppelschlag in der 71. und 73. Minute mit Toren von Shpend Hasani und Danny Fäuster mit 2:1 und kassierten damit auch wieder die stattliche Siegprämie in Höhe von 2500 Euro.

Zugleich rückten die Schwarz-Roten den Borussen damit auch in der ewigen Siegerliste eng auf die Pelle – Freialdenhoven, der Rivale in der Mittelrheinliga, hat nun nur noch mit 10:9 die Nase vorn. Mit dem achten Turniersieg in Folge würde Beeck also mit der Borussia gleichziehen.

„Wenn wir irgendwo mitspielen, wollen wir auch gewinnen“ – so lautete ein Standardsatz von Trainer Friedel Henßen, nun Sportlicher Leiter beim FC. Sein Nachfolger Michael Burlet dürfte gegen diese Doktrin nichts einzuwenden haben, und in der Tat spricht einiges dafür, dass es erneut auf das Standardfinale gegen die Borussia hinauslaufen könnte – vor allem auch deswegen, weil ein weiterer sehr ambitionierter Mittelrheinligist, der 1. FC Düren, nur mit seiner immerhin auch in der Landesliga spielenden Reserve ins Rurtalstadion kommt.

„Wir haben im Sommer einfach schon zu viele Verpflichtungen. Daher kam für uns eine Teilnahme mit der Ersten Mannschaft nicht in Frage“, erklärte Dürens Sportdirektor Frank Rombey auf Nachfrage. Dennoch steigt auch Düren erst in der dritten Runde ins Turniergeschehen ein – wie neben Beeck (Montag, 29. Juli, 19 Uhr) und Freialdenhoven auch der weitere Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler.

Das Eröffnungsspiel bestreiten am heutigen Montag ab 19 Uhr der SC Ederen gegen Union Würm/Lindern. Letzterer ist einer von sechs Vereinen aus dem Kreis Heinsberg, die dabei sind. Am Mittwoch, 19 Uhr, treffen mit dem SV Brachelen und dem SV Golkrath zwei davon im direkten Duell aufeinander. Das vierte und das fünfte „Heinsberger“ Team steigen in der zweiten Runde ein – Union Schafhausen tut dies am Freitag, 26. Juli, 19 Uhr, und der 1. FC Heinsberg-Lieck tags darauf ab 15 Uhr.

Die Gegner der höherklassigen Teams stehen logischerweise noch nicht fest – wohl aber, dass beim „Reibekuchen-Cup“ auch wieder ein mehr als ordentliches Preisgeld ausgeschüttet wird – insgesamt sind es 6650 Euro. Die Halbfinals werden am 1. und 2. August jeweils ab 19 Uhr gespielt, das Finale steigt am Sonntag, 4. August, wie gewohnt ab 16 Uhr.

Mehr von RP ONLINE