Leichtathletik : Leichtathleten bei Volkslauf in Übach-Palenberg in guter Form

Andreas Müller vom TV Erkelenz siegte über die Distanz von 3,8 Kilometern. Zudem gab es die ersten Punkte für die Crosscupwertung zu gewinnen.

Beim 47. Iternationalen Volkslauf in Übach-Palenberg zeigten die heimischen Athleten wieder ihre Form. Im Lauf über 3.8 km siegte Andreas Müller vom TV Erkelenz mit 14:51 Minuten. Mit über 40 Sekunden Vorsprung distanzierte er die Konkurrenz deutlich.

Der Lauf über 2,8 Kilometer, bei dem auch schon wertvolle Punkte für die Crosscupwertung vergeben wurden, wurde von den Nachwuchsassen des TV Erkelenz und des TuS Jahn Hilfarth beherrscht. Gesamtsieger und Erster der M15 wurde Jan Otrzonsek vom TuS Jahn mit sehr guten 12:04 Minuten. Allerdings wurde er vom Sieger der M13 und Vereinskameraden Amon Winzen, der 12:05 Minuten lief, auch gehörig unter Druck gesetzt. Dritter im Gesamtklassement und Sieger der M12 wurde mit starken 12:11 Minuten Hendrik Vieten (ETV), der sich wiederum stark des Ansturms von Romy Winzen wehren mußte. Sie erreichte das Ziel mit neuem Hausrekord von 12:12 Minuten als Vierte des Gesamteinlaufes und Siegerin der W15.

Weitere gute Eindrücke hinterlies-sen Lea Bäuerle und Janne Winzen (beide TJH), die als Siegerinnen der Klassen W14 und W12 nach 13:26 und 14:21 Minuten die Ziellinie überquerten und ebenfalls wichtige Punkte einfahren konnten. Während der TuS Jahn Hilfarth auch die Sieger in den Klassen M10 (Julian Markus, 2:45) und M11 (Finn Lasse Schröder, 2:34) stellte, gewann Jule Huppertz für den ETV die Klasse W10 mit 2:45 Minuten. Lediglich Julia Jansen konnte die Übermacht der Konkurrenz aus Hilfarth, Erkelenz und Schlafhorst knacken. Die Myhlerin holte sich mit 2:38 Minuten den Sieg in der Klasse W11 und war damit deutlich schneller als ihre Konkurrenz.

Bei den kleinsten Läuferinnen und Läufern wurde ebenfalls um jeden Meter und Punkt gefightet, denn in der M9 siegte Lian Winzen (TJH) mit 2:27 Minuten zeitgleich vor Felix Schüren vom ausrichtenden SV Rot Weiß Schlafhorst. Bei den ein Jahr jüngeren Athleten holte sich Julian Pozimski von der DJK Jung Siegfried Herzogenrath mit 3:07 Minuten den ersten Platz. Die Siegerin der gleichaltrigen Mädchen (Rosalie Anke – SVS) war da schon mit 2:39 Minuten eine Ecke schneller, und auch schneller als ihre Vereinskameradin Teresa Kappe, die mit 2:50 Minuten die W9 für sich entscheiden konnte. Insgesamt kamen in diesem Jahr nur 117 Läuferinnen und Läufer ins Ziel.

Mehr von RP ONLINE