Sportgala : 2. Sportgala steigt in Karken

Am 28. April findet – nach der Premiere 2011 in Erkelenz – die zweite Sportgala des Kreissportbunds Heinsberg statt. Dabei werden Preise in insgesamt acht Kategorien vergeben: fünf im Bereich Sport und drei im Bereich Ehrenamt.

Am 28. April findet — nach der Premiere 2011 in Erkelenz — die zweite Sportgala des Kreissportbunds Heinsberg statt. Dabei werden Preise in insgesamt acht Kategorien vergeben: fünf im Bereich Sport und drei im Bereich Ehrenamt.

Nach der erfolgreichen Premiere in der Stadthalle Erkelenz 2011 findet die Sportgala 2012 am Samstag, 28. April, in der Bürgerhalle in Heinsberg-Karken statt. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Stephan Pusch werden die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2011 sowie herausragende Ehrenamtliche aus den Sportvereinen geehrt. Preise werden wieder in acht Kategorien verliehen, davon fünf aus dem Bereich Sport und drei aus dem Bereich Ehrenamt.

Im Bereich Sport werden die beste Sportlerin, der beste Sportler, die erfolgreichste Mannschaft sowie die größten männlichen und weiblichen Nachwuchstalente ausgezeichnet. Die Auswahl der Nominierten erfolgte nach dem Leistungsprinzip, wobei neben den reinen Erfolgen auch die individuellen Unterschiede einzelner Sportarten Berücksichtigung fanden.

Im Bereich Ehrenamt wurden die Kategorien neu ausgerichtet. Die Kategorien "Ehrenamtspreis 2011" sowie "Ehrenamtliches Lebenswerk" wurden übernommen, wobei hier nur jeweils eine Person ausgezeichnet wird. Neu hinzu kam die Kategorie "Junges Ehrenamt", bei dem Jugendliche bis 21 Jahre im Fokus stehen. Beim "Ehrenamtspreis 2011" liegt das Augenmerk auf Ehrenamtliche, die sich im Jahr 2011 besonderes engagiert haben. Die zeitliche Dauer des ausgeübten Ehrenamtes spielte dabei keine Rolle, sondern vielmehr, ob durch das Engagement neue Projekte, neue Angebote oder neue Themen auf den Weg gebracht oder echte Mehrwerte für den Sportverein geschaffen wurden.

Hingegen stehen beim "ehrenamtlichen Lebenswerk" diejenigen im Vordergrund, die ihr Leben dem Sport gewidmet und durch ihr Handeln und Wirken ihr Umfeld nachhaltig geprägt haben. Beim "jungen Ehrenamt" geht es schließlich um alle Jugendlichen bis 21 Jahre, die sich in ihren Sportvereinen oftmals mehrfach engagieren, z.B. als Betreuer, Helfer, Schiedsrichter oder bei freizeitlichen Aktivitäten. In allen Kategorien aus dem Bereich Sport wird es jeweils drei Nominierungen geben, die auch zur Sportgala eingeladen und dort ausgezeichnet werden.

Das grundsätzliche Format der Sportgala wird beibehalten, wobei das Programm etwas gestraft wird. Das Rahmenprogramm steht ganz im Zeichen der Akrobatik, und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Moderiert wird die Sportgala 2012 wieder von Ulli Potofski.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE