1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: 0:3 - Union hält gegen Fortuna prächtig mit

Fußball : 0:3 - Union hält gegen Fortuna prächtig mit

Mittelrheinpokal-Viertelfinale: Schafhausen verkauft sich gegen Drittligist Köln vor 850 Zuschauern im Beecker Waldstadion mehr als gut. Fortunas Coach Uwe Koschinat lobt den Bezirksligisten auch für eine taktisch starke Leistung.

Als Stadionsprecher Romulus Timar gestern Abend in der 90. Minute über Mikro das Gros der 850 Zuschauer fragte, wie diesen denn die Leistung "ihrer" Union gefallen habe, da brandete ein letztes Mal stürmischer Jubel auf. Was keine Überraschung war. Denn Bezirksligist Schafhausen hatte im größten Spiel seiner Vereinsgeschichte seine Haut gegen Drittligist Fortuna Köln sehr teuer zu Markte getragen, sich gegen das aktuell sogar zweitbeste Rückrundenteam der 3. Liga mehr als gut verkauft.

"Wir haben alles rausgehauen, was möglich war. Ich bin einfach stolz auf meine Jungs. In den vergangenen fünf Wochen haben wir fünf Einheiten pro Woche absolviert und uns so auf dieses Spiel vorbereitet - inklusive Videostudiums der Fortuna", sprudelte es aus Unions Coach Jochen Küppers heraus. Der erhielt dafür auch ein dickes Lob von seinem Kölner Kollegen Uwe Koschinat: "Großes Kompliment für Schafhausen nicht nur für die tolle kämpferische und leidenschaftliche Leistung. Auch das taktische Niveau war ganz groß."

  • Frederik Ruppert vom SC Myhl bei
    Hindernisläufer Ruppert bei den European Championships : „Die Finalteilnahme ist das Ziel“
  • Leander Carmanns (r.) hofft bei den
    Speedkletterer Leander Carmanns bei der EM : Sechs Sekunden am Königsplatz
  • Tessa Wullaert, Belgiens Kapitänin, ist am
    Vorbereitungsturnier im Campuspark : EM-Teilnehmerinnen zu Gast beim FV Mönchengladbach

Dazu bedankte sich der Profitrainer für die "phantastische Organisation" und hob dabei gerade auch die Platzanlage hervor: "Für euch war's ja eigentlich auch ein Auswärtsspiel. Hier habt ihr uns Topbedingungen geboten, wie sie auch in der 3. Liga nicht besser sind. Umso enttäuschender, dass wir uns so schwer getan haben."

In der Tat. Vom Vier-Klassen-Unterschied war jedenfalls wenig zu merken. Die Profis waren natürlich deutlich feldüberlegen, bissen sich an Unions glänzend eingestellter und sehr disziplinierter Abwehr aber die Zähne aus. "Wir haben aber auch zu unverbindlich gespielt, zu träge, zu ungenau", lautete Koschinats messerscharfe Analyse. Fortunas Coach hatte freilich auch etliche Leistungsträger auf der Bank gelassen - so Marco Königs und Julius Biada, die zusammen 23 der bisherigen 43 Ligatore erzielt haben. So ließ Kölns Führung bis zur 40. Minute auf sich warten. Da nickte Kai Bösing aus kurzer Distanz eine klasse Flanke Dennis Engelmans ein. Kurz nach der Pause war Kölns Kapitän Daniel Flottmann nach einer rüden Attacke gegen David Jennissen, der mit einer Schlüsselbeinverletzung ausschied, mit Gelb gut bedient. Nach einem weiteren Foul wechselte Koschinat ihn auch direkt aus.

Kurz darauf wäre der Union um ein Haar der Ausgleich gelungen: Einen langgezogenen Freistoß Stefan Jörlings spitzelte Kevin Busch artistisch aufs Tor, Keeper Tim Boss reagierte prächtig (63.). "Wenn der reingeht, weiß ich nicht, was noch alles passiert", merkte dazu der "Mister Union" Hermi Jansen an, der auch auf eines mächtig stolz war: "Wir haben nicht geknüppelt, sondern sehr fair gespielt." Mit dem 2:0 durch ein Kontertor von Cauly Oliveira Souza war die Partie natürlich entschieden (73.). Christopher Theisen erhöhte noch auf 3:0 (88.).

Schafhausen: Lüpges - Peschel, Hotopp, Florack, Sonnenschein - Joeken (60. Bock), Jörling, Jennissen (52. Zaunbrecher), Grüttner (80. Zacharias) - Busch, Kranz

(emo)