Selfkantbahn startet in die Saison 2019

Reisen wie damals : Selfkantbahn startet mit Volldampf in die Saison 2019

Ab dem 13. und 14. April dampfen die historischen Züge der letzten schmalspurigen Kleinbahn in NRW durch die weite Landschaft des Selfkantgebiets.

Wenn die Züge mit ihren teilweise über 120 Jahre alten Wagen mit atemberaubenden 20 km/h zwischen Geilenkirchen-Gillrath und Gangelt-Schierwaldenrath unterwegs sind, können die Fahrgäste die Beschaulichkeit des Reisens wie zu Zeiten unserer Groß- und Urgroßeltern genießen. Fast alles ist wie früher: der nostalgische Bahnsteig, die fauchende Dampflokomotive vor dem Zug, die Personenwagen mit ihren hölzernen Bänken, die Schaffner in ihren Uniformen mit der Lochzange, mit der sie die Fahrkarten aus Pappe „knipsen“, das Läuten der Lok vor den Bahnübergängen.

An den Ostertagen (21. und 22. April) ziehen die Lokomotiven auf ihrer „Reise in den Frühling“ ab 10.30 Uhr abwechselnd die Züge im Stundentakt über die Strecke. Der jeweils letzte Zug, ein historischer Dieseltriebwagen, fährt um 17.35 Uhr ab Schierwaldenrath und um 17.55 Uhr ab Gillrath. Die Dampfzüge sind bewirtschaftet und man kann sich unterwegs im Buffetwagen für die Reise stärken. Im Bahnhof Schierwaldenrath können die Gäste in der großen Fahrzeughalle eine einzigartige Sammlung historischer Dampf- und Dieselloks sowie Personen- und Güterwagen aus allen Epochen der deutschen Kleinbahngeschichte besichtigen. Geburtstagskinder und Behinderte fahren gratis mit der Selfkantbahn. Für Rollstuhlfahrer steht ein besonderer Wagen mit Rampe zur Verfügung. Fahrräder und Hunde werden kostenlos mitgenommen.

Auch in diesem Jahr finden wieder die beliebten Ehrenlokführer-Seminare an folgenden Terminen statt: Freitag, 12. April bis Sonntag, 14. April. Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen begrenzt. Die Seminarteilnehmer werden am Freitag um 17 Uhr am Bahnhof Schierwaldenrath begrüßt. Dabei erfahren sie etwas über die Selfkantbahn und lernen die Bahnhofsanlagen, die Fahrzeughalle und die Werkstatt kennen. Samstags um 9 Uhr beginnt das eigentliche Seminar. Die Teilnehmer lernen, wie man eine Dampflokomotive anheizt, wie man sie in Bewegung setzt und wie man sie wieder zum Stehen bringt. Sonntags um 17 Uhr werden – wenn alle Teilnehmer den Lehrgang bestanden haben – die Urkunden mit der Ernennung zum Ehrenlokführer bei der Selfkantbahn überreicht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE