1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Polizei spricht Platzverweise in Hückelhoven aus

Kontrollen im Kreis Heinsberg : Polizei spricht Platzverweise in Hückelhoven aus

Am Wochenende waren Beamte der Kreispolizei Heinsberg wieder im Einsatz. Vielfach ahndeten sie Delikte, unter anderem waren Autofahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln unterwegs.

In den Abend- und Nachtstunden führte die Kreispolizeibehörde Heinsberg am vergangenen Freitag, 1. Juli, erneut verstärkte Kontrollen durch. Ziel war es unter anderem, besonders an belebten Orten, an denen Menschen sich unsicher fühlen, Präsenz zu zeigen.

Insgesamt kontrollierten die eingesetzten Polizeibeamten 35 Fahrzeuge und 60 Personen. Im  Bereich Am Landabsatz in der Stadt Hückelhoven sprachen die Polizisten gleich zehn Platzverweise aus. Gegen 23 Uhr erhielt die Polizei dann einen Hinweis auf einen Fahrzeugführer in Geilenkirchen, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Streifenwagen konnte den Fahrer zunächst anhalten, der jedoch dann flüchtete und versuchte, sich der Kontrolle durch die Polizei zu entziehen. Nach einer Verfolgungsfahrt stellten die Polizisten den Mann in Gangelt-Birgden und ordneten eine Blutprobenentnahme an. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

In Heinsberg-Oberbruch wurde der Polizei ein Körperverletzungsdelikt im Bereich der Boos-Fremery-Straße und Parkstraße gemeldet. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt, heißt es im Bericht der Kreispolizeibehörde. Die Polizei blieb zunächst zur Lageberuhigung vor Ort. Auch in Zukunft wird die Kreispolizeibehörde ähnliche Einsätze durchführen, um die Sicherheit der Menschen im Kreis Heinsberg zu gewährleisten.

  • Besonders in der Dämmerung müssen alle
    Polizei mahnt zur Vorsicht : Viele Unfälle mit Motorrädern im Kreis Heinsberg
  • Die Polizei sucht nach den Kupferdieben.
    Blaulichtticker aus dem Erkelenzer Land : Wieder vermutete Brandstiftung auf einem Feld
  • Keine Seltenheit mehr im Kreis Heinsberg:
    Zulassungen steigen : Mehr Elektroautos im Kreis Heinsberg

Fündig wurden die Beamten auch bei den üblichen Verkehrskontrollen. Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln waren Fahrer in Hückelhoven-Millich an der Gronewaldstraße und in Wassenberg an der Kirchstraße unterwegs, außerdem fielen Fahrer auch im Südkreis Heinsberg – hier in den Stadtgebieten Heinsberg und Geilenkirchen sowie in den Gemeinden Gangelt und Waldfeucht – auf, die unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss ihre Fahrzeuge steuerten. Den Betroffenen wurden Blutproben entnommen, die Weiterfahrten untersagt und Anzeigen gegen sie gefertigt. Einen Führerschein  stellten die Polizisten bei der Kontrolle sicher. Die beiden Fahrer in Millich und Wassenberg traf die Polizei außerdem ohne eine gültige Fahrerlaubnis an.

(back)