Polizei kontrolliert 294 Fahrzeuge in acht Stunden

Kreis Heinsberg : 294 Fahrzeuge in achtstündiger Polizeikontrolle

Die Kreispolizei, unterstützt von der Hundertschaft aus Mönchengladbach, kontrollierte am Donnerstag bei einer achtstündigen Schwerpunktkontrolle im Kreis Heinsberg 324 Personen und 294 Fahrzeuge.

Zwei Verkehrsteilnehmer standen unter Betäubungsmitteln, während sie ihr Fahrzeug führten. Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis waren zwei weitere Fahrer unterwegs. Bei einem Fahrzeug war der Versicherungsschutz erloschen und bei einem weiteren die Betriebserlaubnis. Weil sie während der Fahrt verbotswidrig ihr Mobiltelefon nutzten, wurden gegen drei andere Fahrzeugführer Anzeigen gefertigt. Ohne angelegte Gurte waren sechs Personen unterwegs, zwei hatten die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. In 18 Fällen überschritten Verkehrsteilnehmer die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit.

Zudem wird die Polizei die bei den Kontrollen gewonnenen Erkenntnisse und Hinweise dahingehend auswerten, ob sie zur Aufklärung von Einbruchsdelikten beitragen können.

(spe)