Ortssieger des 49. Voba-Jugendwettbewerbs zum Thema Musik stehen fest

Voba-Malwettbewerb im Kreis Heisnberg : Wie Musik bewegt in bunten Farben

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg ehrten die Sieger des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs. Fast 200 Kinder schauten anschließend im Hilfarther Kino „Pets 2“.

Zum Thema „Musik bewegt“ haben Kinder und Jugendliche im Jugendwettbewerb „jugend creativ“ 4688 Bilder bei den Volks-und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg eingereicht. Ortsjurys in den Häusern der Raiffeisenbank Erkelenz, der Volksbank Erkelenz und der Volksbank Heinsberg kürten daraus 44 Sieger und reichten die Werke an die Landesjury weiter. Sieben junge Künstler erhielten Landespreise. Bei der feierlichen Preisverleihung im Corso Filmpalast in Hilfarth überreichte Veit Luxem, der Sprecher der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg ist, die Preise an die Siegerinnen und Sieger.

Zur Siegerehrung waren fast 200 Kinder und Jugendliche in den Hilfarther Corso Filmpalast eingeladen. Und dort konnten sie die Siegerbilder der 44 Ortssieger auf der großen Kinoleinwand sehen. Und nicht nur die: Im Film „Pets 2“ erlebten sie anschließend, was Haustiere so alles anstellen, nachdem ihre Menschen morgens ihre Wohnungen verlassen haben. Hund Max und seine Freunde haben nicht nur Spaß, sondern auch neue Sorgen, als im Tumult der Großstadt sowie beim Familienurlaub auf dem Land ein Menschensprössling gehütet werden soll. Die Abenteuer, die Max, Duke und Gidget zusammen erlebten, begeisterten auch die Kinder und Jugendlichen der Preisverleihung.

„Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung und danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie unseren Unterstützern, die diesen Erfolg überhaupt erst möglich machen“,  erklärte Veit Luxem, Sprecher der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, während der Preisverleihung. „Die Wettbewerbsbeiträge dokumentieren, auf welch unterschiedliche Weise Musik ‚bewegt‘. Musik macht offensichtlich einen wesentlichen Teil des Alltags und der Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen aus. Sie begeistern sich für bestimmte Künstler, Musikstile, teilen dies mit ihren Freunden und musizieren oft selbst. Das alles spiegelt sich in den Wettbewerbsbeiträgen vielfältig wider.“

Die Förderung der Kreativität der Kinder und Jugendlichen in der Region sei den Volks- und Raiffeisenbanken ein großes Anliegen und entspringe auch dem genossenschaftlichen Fördergedanken. Luxem dankte den Pädagogen an den Grund- und weiterführenden Schulen, welche die Kinder und Jugendlichen immer wieder zum Wettbewerb anregen. „Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen dem besonderen Einsatz vieler aktiver Lehrerinnen und Lehrer sowie unseren guten Teilnehmerzahlen“, sagte Veit Luxem. „Vor allem aber gibt es eine enge Verbindung zwischen der Lust am künstlerischen Tun bei jungen Leuten und der Begeisterungsfähigkeit von Pädagogen. Hier haben wir im Kreis Heinsberg viele nachahmenswerte gute Beispiele.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE