Neun-Euro-Ticket im Kreis Heinsberg Westverkehr plant neue Schnellbuslinien

Erkelenzer Land · Fast 12.000 Tickets sind bei der Westverkehr bisher über die Theke gegangen. Doch im ÖPNV-Alltag läuft längst nicht alles rund. Das Unternehmen plant neue Linien und bessere Taktung.

 Zufrieden: Busfahrerin Doris Nießen und Westverkehr-Geschäftsführer Udo Winkens.

Zufrieden: Busfahrerin Doris Nießen und Westverkehr-Geschäftsführer Udo Winkens.

Foto: Christos Pasvantis

Es sind Zahlen, die sich die Westverkehr in normalen Zeiten nicht zu träumen gewagt hätte: 8300 Neun-Euro-Tickets gingen im Juni über die Ladentheke, für den Juli sind es bisher schon knapp 5000. Rechnet man die Schüler hinzu, die ihre Tickets während der Ferien umwandeln lassen können, kommt die Westverkehr also bislang auf knapp 20.000 Nutzer des stark vergünstigten Neun-Euro-Tickets. „Für unseren ländlichen Raum ist das schon eine recht interessante Zahl“, sagt Udo Winkens, Geschäftsführer des Kreis-Verkehrsunternehmens Westverkehr, als er nach einem Monat Bilanz zieht.