Heinsberg: Minister Pinkwart zu Gast bei der "Werkbank" in Heinsberg

Heinsberg: Minister Pinkwart zu Gast bei der "Werkbank" in Heinsberg

Der nordrhein-westfälische Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Professor Andreas Pinkwart (FDP), war zu Gast in Heinsberg. Gemeinsam mit dem hiesigen FDP-Landtagsabgeordneten Stefan Lenzen, der die Termine vermittelte, besuchte Pinkwart das Unternehmerforum Kreis Heinsberg sowie die den Coworking-Space 'Werkbank'.

Beim Unternehmerforum der Kreissparkasse Heinsberg und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Heinsberg, sprach Minister Pinkwart zum Thema 'Vernetzung als Erfolgsfaktor - Coworking im Kreis Heinsberg'. Er stellte dabei die Bedeutung des Austausches zwischen Unternehmer, Wissenschaft, Forschung und Politik heraus. Erfolgreiche Unternehmer haben diese Art des Austausches schon immer gepflegt. Mit Coworking-Angeboten, wie der Werkbank, werde dies nun institutionalisierter und professioneller.

Im Anschluss an das Unternehmerforum besuchten Pinkwart und Lenzen die Werkbank, ein Coworking-Space auf der zweiten Etage der Kreissparkasse in der Heinsberger Innenstadt. Die offizielle Eröffnung fand im vergangenen Jahr statt. An dieser konnte Minister Pinkwart gesundheitsbedingt nicht teilnehmen. Den jetzigen Besuch nutzen die beiden Liberalen um mit den dort eingemieteten Unternehmern und Gründern ins Gespräch zu kommen.

  • Hückelhoven : Wirtschaftsminister Pinkwart trifft Gründer im GSZH

"Die Werkbank ist ein innovatives Projekt. Coworking-Angebote finden sich meist in Großstädten. Hier haben wir ein solches Angebot direkt vor Ort. Neue Formen der Arbeit darf es nicht nur in den Ballungsgebieten geben. Der ländliche Raum muss auch für junge Gründer attraktiv werden. Ein solches Projekt ist genau der richtige Weg", zieht Stefan Lenzen, der auch arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW ist, ein Fazit zum Ministerbesuch.

(RP)