Kreis Heinsberg: West Verkehr GmbH investiert mehr als 2,8 Millionen Euro in neue Busse

Von der West Verkehr GmbH angeschafft : Neue Busse mit moderner Sicherheitstechnik

WestVerkehr nimmt zehn neue Busse mit Abbiegeassistenzsystem für mehr Sicherheit in den Dienst.

Zehn neue Busse mit verbesserter Sicherheitsausstattung sind von der West Verkehr GmbH für den ÖPNV im Kreis Heinsberg in Betrieb genommen worden. Investiert wurden vom Unternehmen mehr als 2,8 Millionen Euro. Angeschafft wurden fünf Standard- und fünf Gelenkbusse, die „alle über ein Abbiegeassistenzsystem verfügen“, erklärt Geschäftsführer Udo Winkens, das „insbesondere dem Schutz von Fahrradfahrern und Fußgängern“ diene.

Alle Busse, die vom Zweckverband Aachener Verkehrsverbund finanziell anteilig gefördert wurden, sind Niederflurbusse und verfügen über Klapprampen, eine Absenkmöglichkeit des Fahrzeugs sowie Abstellflächen und Rückhaltesysteme für Kinderwagen, Rollstühle und Rollatoren. „Damit wird Rollstuhlfahrern und Personen mit Kinderwagen und Rollatoren der Einstieg erleichtert und im Vergleich zu Fahrzeugen älterer Bauart mehr Platz im Fahrzeug geboten“, erläutert die West Verkehr GmbH in einer Pressemitteilung. Mit einem blauen Taster, der einen Kinderwagen als Symbol zeigt, wird der Fahrer informiert, dass ein Kunde mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl ein- oder aussteigen möchte. Weiterhin zählen zum Ausstattungsstandard Klimaanlagen, Kameras zur Videoüberwachung sowie akustische und optische Haltestelleninformationssysteme.

„Unsere neuesten Fahrzeuge haben gegenüber dem Individualverkehr erheblich reduzierte Emissionen an Feinstaub und Treibhausgasen. Insbesondere das vor einigen Jahren gestartete Projekt zum wirtschaftlichen Fahren mit Hilfe einer elektronischen Einsparhilfe war und ist hierbei von großer Bedeutung“, erklärt West-Geschäftsführer Udo Winkens und ergänzt: „Insgesamt erbringt die West mit über 110 eigenen und über 140 Fahrzeugen von Fremdunternehmen Personennahverkehrsleistungen im Kreis Heinsberg sowie in den angrenzenden Regionen und befördert dabei umweltschonend fast zehn Millionen Fahrgäste im Jahr.“

Mehr von RP ONLINE