Kreis Heinsberg sucht Tageseltern und bildet diese ab September aus

Kreis Heinsberg bildet aus : Ausbildung startet im September: Tagesmütter- und väter gesucht

Als „unverzichtbare Ergänzung des Betreuungsangebotes für Kinder“ bezeichnet der Kreis Heinsberg Tageseltern. Ab September werden deshalb neue ausgebildet.

Zu einem neuen Basis-Kurs zur Qualifizierung von Tageseltern laden die Volkshochschule des Kreises Heinsberg und das Kreisjugendamt alle Frauen und Männer ein, die in diesem Bereich aktiv werden und sich für diese Aufgabe qualifizieren wollen. Die Maßnahme ist modular aufgebaut, umfasst 160 Unterrichtsstunden und startet in September.

„Die Tagespflege ist neben der institutionalisierten Betreuungsform Kindertageseinrichtung eine unverzichtbare Ergänzung des Betreuungsangebotes“, erklärt der Kreis Heinsberg in einer Pressemitteilung. „Sie hat ihre Stärken insbesondere in der Familiennähe und in flexiblen Betreuungszeiten.“ Unter Kindertagespflege wird die Betreuung von einem oder mehreren Kindern im Alter zwischen null und 14 Jahren in der eigenen Familie verstanden. Wer ein fremdes Kind gegen Entgelt mehr als 15 Stunden in der Woche betreuen möchte, benötigt dafür eine Erlaubnis des zuständigen Jugendamtes. Dieses vermittelt Pflegekinder, wenn die Betreuungsperson dafür geeignet ist und die nötige Sachkompetenz nachweisen kann. Um diese nachzuweisen, ist die Qualifizierungsmaßnahme, die Kreisjugendamt und Volkshochschule anbieten, geeignet.

Die Maßnahme besteht aus einem Vorbereitungsseminar, mehreren Aufbaumodulen und drei Kompaktwochen. Nach Ablauf des Vorbereitungsseminars können die Interessenten die Pflegeerlaubnis erhalten. Es findet ab dem 10. September in Heinsberg statt. An vier Vormittagen und zwei Samstagen werden Themen wie Motivation für die Tagespflege, Veränderungen in der eigenen Familie, rechtliche und finanzielle Fragen sowie Phasen der Eingewöhnung des Pflegekindes und Aufgaben der Tagespflege-Personen, behandelt. Die Anmeldung zu diesem Seminar erfolgt beim Kreisjugendamt unter den Telefonnummern 02452 135114 oder 02452 135116.

(RP)
Mehr von RP ONLINE