1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: Kreis Heinsberg sucht ehrenamtliche Richter

Kreis Heinsberg : Kreis Heinsberg sucht ehrenamtliche Richter

Bewerbungen sind noch bis zum 11. Mai möglich.

Mit Ablauf der Amtszeit der gegenwärtig beim Verwaltungsgericht Aachen tätigen ehrenamtlichen Richter am 31. Dezember steht der Kreis Heinsberg in der Pflicht, für die kommende fünfjährige Wahlperiode (2019 bis 2023) 44 Personen in eine Vorschlagsliste aufzunehmen. Diese ist der Präsidentin des Verwaltungsgerichts Aachen bis zum 30. Juni vorzulegen. Über die Vorschlagsliste entscheidet der Kreistag des Kreises Heinsberg. Noch sind Bewerbungen möglich.

Da die Liste bislang noch nicht komplettiert ist, sucht der Kreis Heinsberg über die Kreistagsfraktionen interessierte Personen, die sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung stellen möchten. Ein ehrenamtlicher Richter muss Deutscher sein, das 25. Lebensjahr vollendet und seinen Wohnsitz im Gerichtsbezirk haben. Nicht aufgenommen werden können Bundestagsmitglieder, Mitglieder des Europäischen Parlaments, Mitglieder der gesetzlichen Körperschaften eines Landes, der Bundesregierung oder der Landesregierung, Richter, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, soweit sie nicht ehrenamtlich tätig sind, Berufs- und Zeitsoldaten, Rechtsanwälte, Notare und Personen, die fremde Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig besorgen.

Interessierte aus dem Kreisgebiet können sich kurzfristig noch (bis 11. Mai) formlos - unter Angabe von Vor- und Zuname, Geburtsdatum und -ort sowie des ausgeübten Berufs - schriftlich bewerben. Das Bewerbungsverfahren wird über die Geschäftsstellen der Kreistagsfraktionen von CDU, SPD, Linke und FDP abgewickelt. Grüne und AfD haben ihre Vorschlagslisten bereits komplettiert. Bewerbungen sind an eine der vier Fraktionen zu richten, die jeweils unter der Adresse Valkenburger Straße 45, 52525 Heinsberg postalisch erreichbar sind. Bei Rückfragen: CDU 02452 131710 und 131711; SPD 02452 131720; FDP 02452 131750; Linke 02452 131760.

(RP)