1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: Schulen und Kindergärten bleiben weitere Woche bis zum 15. März geschlossen

Heinsberger Krisenstab informiert : Schulen und Kitas bleiben weiter geschlossen

Schulen und Kindergärten bleiben im Kreis Heinsberg aufgrund der Corona-Virus-Situation eine weitere Woche bis zum 15. März geschlossen.

Bis Donnerstagabend lagen im Kreis Heinsberg 195 laborbestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus vor. Wie sich die Fallzahlen in den nächsten Tagen entwickeln werden, könne nicht prognostiziert werden, teilte die Kreisverwaltung weiter mit und kündigte an: „Vor diesem Hintergrund haben sich die Bürgermeister aller kreisangehörigen Kommunen mit dem Kreis Heinsberg einvernehmlich darauf verständigt, dass Schulen, Kindergärten, Einrichtungen der Kindertagespflege sowie die Interdisziplinären Frühförderstellen weiterhin, zunächst bis zum 15. März, geschlossen bleiben.“ Die Erkenntnisse der nächsten Woche sollen fortlaufend in die Überlegungen des Krisenstabs zu dieser Thematik einbezogen werden.

Neben der Sicherstellung der ärztlichen Versorgung im Kreisgebiet bleibt es maßgebliches Ziel des Krisenstabs, eine weitere Verbreitung des Virus zu unterbinden, zumindest aber deutlich zu verlangsamen, heißt es weiter: „Eine wesentliche Maßnahme neben der individuellen Kontaktpersonen-Ermittlung ist dabei die Vermeidung größerer Menschenansammlungen mit engen Kontakten, insbesondere in geschlossenen Räumen über längere Zeit.“ Vor diesem Hintergrund würden auch städtische Einrichtungen wie Hallenbäder oder Bibliotheken bis zum 15. März geschlossen: „Kreisverwaltung und Rathäuser werden ihren eingeschränkten Dienst beibehalten. Tagespflegeeinrichtungen für pflegebedürftige Menschen können ab 9. März ihren Betrieb wieder aufnehmen.“

(spe)