1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: Kreissparkasse schließt Filialen wegen Corona vorübergehend

Schutz vor Corona im Kreis Heinsberg : Kreissparkasse schließt Filialen vorübergehend

Wegen der Auswirkungen der Corona-Krise ergreift auch die Kreissparkasse Heinsberg weitere Schutzmaßnahmen und teilt mit, dass ab Donnerstag, 26. März, einige Filialen bis auf weiteres geschlossen werden.

Betroffen sind diese Filialen: Am Ziegelweiher in Erkelenz, Baal, Bauchem, Beeck, Birgden, Dremmen, Gerderath, Hilfarth, Karken, Lövenich und Palenberg. Eingestellt ist zudem der Betrieb der rollenden Filiale. Die SB-Zonen der genannten Filialen stehen den Kunden zu den gewohnten Zeiten weiterhin zur Verfügung. Inhaber von Schrankfächern der Filialen werden schriftlich über die Möglichkeiten des Zugangs zu den Fächern informiert.

„Die Funktion der Zahlungsverkehrssysteme und die Bargeldversorgung sind sichergestellt", betont Thomas Giessing, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg. Über das Service-Center (Telefon 02451 600), die Internet Filiale (www.kreissparkasseheinsberg.de) und Sparkassen-App können viele Serviceaufträge abgewickelt werden. Die Kreissparkasse ist bereit, Kunden, die durch die Corona-Krise Einnahmen verlieren, schnell und unbürokratisch durch die Stundung von Tilgungsleistungen bei Darlehensverträgen zu helfen.

(back)