Kreis Heinsberg: Janine Mülle stellt im Begas Haus aus

Neue Ausstellung im Kreismuseum : Inspiriert von Bildern der Familie Begas

Neue Wechselausstellung im Begas Haus ab 30. Juni: Janine Müller stellt Gemälde „mit anderen Augen“ dar.

Das Begas Haus präsentiert vom 30. Juni bis zum 1. September in Kooperation mit der Lebenshilfe Heinsberg die neue Wechselausstellung „Janine Müller: mit anderen Augen“. Von einem Besuch in dem Heinsberger Museum hat sich Janine Müller zu einem neuen Bilderzyklus inspirieren lassen. Die Künstlerfamilie Begas hat Maler und Bildhauer hervorgebracht, die von Berlin aus zu internationalem Ruhm gelangten. Janine Müller hat Porträts und allegorische Gemälde studiert und diese in ihren Zeichnungen in leuchtenden Farben neu interpretiert. Ihre Ausstellung wird am Sonntag, 30. Juni, um 12 Uhr eröffnet. „Janine Müller, 1987 in Köln geboren, ist nicht nur eine begnadete Zeichnerin einer figürlich zugespitzten Vereinfachung der menschlichen Figur, in aller Regel akzentuiert durch flächige schwarz-tuschige Lasuren. Sie ist zugleich eine Meisterin in der Einbeziehung der räumlichen Weite des weißen, frei belassenen Papiers bei der Komposition ihrer Figuren und Szenen. So ist es, als habe Janine Müller mit ihren Bild-Musik-Geschichten den künstlerischen Comic für sich selbst noch einmal neu erfunden“, heißt es in der Ankündigung der Ausstellung. Müller arbeitet in der Ateliergemeinschaft KAT18 Ateliers, die aus 24 Künstlern mit Behinderung besteht. Ziel ist die Entwicklung des eigenen und freien künstlerischen Ausdrucks.

(RP)
Mehr von RP ONLINE