Heinsberg: KoKoBe: Offene Tür zum "Tag für Gleichstellung"

Heinsberg: KoKoBe: Offene Tür zum "Tag für Gleichstellung"

Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung lädt die Koordinierung-, Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe) für den Kreis Heinsberg zu einem Tag der Offenen Tür ein. Am Mittwoch, 3. Mai, 11 bis 13 Uhr, findet die Veranstaltung in den neuen Räumen der KoKoBe an der Apfelstraße 33a in Heinsberg statt.

Unter dem Motto der Aktion Mensch "Wir gestalten unsere Stadt" möchte die KoKoBe mit einem Aktions- und Informationsstand vor dem Büro die Begegnung, den Dialog und das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen und fördern. Ebenso soll durch die Aktion für die Themen Barrierefreiheit und Teilhabe in Stadt und Region sensibilisiert werden. Alle Interessierten sind eingeladen, das Beratungsangebot und die neuen Räume kennenzulernen.

Seit 2005 setzen die Katharina Kasper ViaNobis GmbH und die Lebenshilfe Heinsberg gemeinsam die KoKoBe für den Kreis Heinsberg um. Es ist ein Beratungsangebot für Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen, deren Angehörige, gesetzliche Betreuer und Fachkräfte. Das Angebot ist kostenlos, Berater unterliegen der Schweigepflicht. Wohn-, Freizeitmöglichkeiten und Antragstellungen sind häufiges Thema.

  • Kreis Viersen : Neues Angebot: Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung

Neben den beiden bisherigen Büro-Standorten in Hückelhoven und in Heinsberg-Oberbruch, die bestehen bleiben, soll durch die weitere Anlaufstelle in Heinsberg noch mehr Service angeboten werden.

(RP)