1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Internetbetrüger erbeuten in zwei Fällen Geld

Erkelenzer Land : Internetbetrüger erbeuten in zwei Fällen Geld

Betrüger animieren derzeit ihre Opfer dazu, Internet-Überweisungen zu tätigen. In einem Fall verhinderte die Hausbank Schlimmeres, weil ihr die Vorgänge verdächtig vorkamen.

(cpas) Im Kreis Heinsberg sind derzeit wieder Internet- und Telefonbetrüger unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, habe es in den vergangenen Tagen mehrere derartige Vorfälle gegeben.

Während die meisten Menschen den Betrug witterten und nicht auf die Forderungen eingingen, wurde ein Mann aus Geilenkirchen überlistet. Er reagierte am vergangenen Freitag auf eine zunächst seriös wirkende E-Mail, klickte auf einen Link, gab dort persönliche Daten ein und tätigte Überweisungen. Sein Bankinstitut vollzog den Hauptteil der Überweisungen wegen Betrugsverdacht aber nicht.

Am gleichen Tag überredeten englisch sprechende Betrüger eine Frau am Telefon, ihnen Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. Es gelang den Tätern, Geld vom Konto der Frau abzubuchen.

Die Polizei warnt: Kreditinstitute fordern grundsätzlich keine vertraulichen Daten per Mail oder Telefon an. Auf Links oder Anhänge sollte man in solchen Mails grundsätzlich nicht klicken.