1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Im Erkelenzer Land: Corona lässt Arbeitslosenzahl weiter steigen

Bericht für Mai 2020 im Erkelenzer Land : Corona-Pandemie lässt Arbeitslosenzahl weiter steigen

Die Arbeitslosenquote am Standort Erkelenz der Arbeitsagentur stieg im Mai auf 5,9 Prozent. Als Hauptursache wird dafür die Corona-Krise genannt. Aktuell waren im Gesamtagenturbezirk Aachen-Düren Ende Mai 43.279 Menschen arbeitslos gemeldet.

Der durch die Corona-Krise bedingte starke Anstieg der Arbeitslosigkeit im April setzt sich im Bezirk der für das Erkelenzer Land zuständigen Arbeitsagentur Aachen-Düren auch im Monat Mai weiter fort. Im Mai stieg die Arbeitslosigkeit um 1461 Personen (+3,5 Prozent). Im Vergleich zum Mai des Vorjahres sind nun 5838 Personen (+15,6 Prozent) mehr von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote steigt damit im gesamten Agentur-Bezirk auf 7,4 Prozent. Im Jahresvergleich erhöhte sich die Arbeitslosenquote um 1,0 Prozentpunkte (Mai 2019: 6,4 Prozent). Aktuell waren im Gesamtagenturbezirk Aachen-Düren Ende Mai 43.279 Menschen arbeitslos gemeldet.

Entwicklung „Auch im Berichtsmonat Mai, in dem sonst üblicherweise die Arbeitslosigkeit stark zurückgeht, hatten die Auswirkungen des Coronavirus deutlichen Einfluss auf die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen in unserer Region“, erklärt Ulrich Käser, Leiter der Arbeitsagentur Aachen-Düren. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit um knapp 1500 Menschen fiel [Link auf https://rp-online.de/app/newsletter/]im Mai zwar deutlich geringer aus als im Vormonat, setze sich aber fort.

Region Im Monat Mai erhöhte sich die Arbeitslosigkeit im Kreis Heinsberg im Bereich der Arbeitslosenversicherung weiter auf 3787 Personen. Gegenüber dem Vormonat waren damit 202 Personen (+5,6 Prozent) mehr arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöhte sich die Zahl arbeitsloser Menschen um 962 Personen (+34,1 Prozent). In der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Heinsberg) erhöhte sich die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen im Mai ebenfalls weiter. Zum Monatsende stieg die Zahl um 226 auf nun 4484 Personen (+5,3 Prozent). Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 8,2 Prozent. 341 Personen mehr waren gegenüber Mai 2019 arbeitslos gemeldet.

Arbeitslosenquoten Die Arbeitslosenquote am Standort Erkelenz (zuständig für Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg) der Arbeitsagentur Aachen-Düren stieg im Mai auf 5,9 Prozent (April: 5,5 Prozent; Vorjahresmonat: 4,9 Prozent). Die Arbeitslosigkeit ist somit von April auf Mai um 249 auf 3597 Personen gestiegen. Das waren 593 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Dabei meldeten sich 602 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 231 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 356 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–367).

Die Arbeitslosenquote am Standort Heinsberg (zuständig für Wassenberg) stiegt auf 5,6 Prozent (April: 5,4 Prozent; Vorjahresmonat 4,7 Prozent). Die Arbeitslosigkeit ist von April auf Mai um 110 auf 2689 Menschen gestiegen. Das waren 449 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Zum Vergleich: Die Spanne der Arbeitslosenquote im gesamten Bezirk der Arbeitsagentur Aachen-Düren reichte im Mai 2020 von 4,0 Prozent in Monschau bis 8,9 Prozent in Stolberg.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!