1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: Hygiene-Set gegen Staub in Archiven

Kreis Heinsberg : Hygiene-Set gegen Staub in Archiven

Mit einem speziellen Hygiene-Set kann das Kreisarchiv Heinsberg seine Dokumente künftig von Staub befreien. Auch andere Archive in der Region profitieren. Das Hygiene-Set soll Kosten sparen und die Gesundheit fördern.

Historische Dokumente, Schriften und Bücher sind oft von unschätzbarem Wert. Wie das alte und oft brüchige Papier gepflegt wird, spielt deshalb eine entscheidende Rolle. Doch selbst wenn Archivare vorsichtig und sorgfältig arbeiten, lässt sich eines kaum vermeiden: Staub - und mit ihm im schlimmsten Fall Schimmelpilzsporen oder andere Schädlinge. Für diesen Fall sind die Archive in der Region nun gewappnet.

Dr. Claudia Kauertz, Leiterin des Sachgebiets Archivberatung beim Landschaftsverband Rheinland (LVR), übergab dem Kreisarchiv Heinsberg ein spezielles Hygiene-Set. Dieses besteht aus einem Luftreiniger und einem feinen Spezialstaubsauger. Beide verfügen über spezielle Filter, die verhindern, dass die aufgesaugten Feinpartikel wieder in die Raumluft gelangen. "Das ist nicht nur für die Reinhaltung wichtig, sondern auch für den Arbeitsschutz", betonte Kauertz. Der Kreis Heinsberg ist die 20. von insgesamt 26 Mitgliedskörperschaften des LVR, die ein solches Set erhält.

"Bisher mussten wir die Sachen außer Haus geben oder konnten sie gar nicht reinigen", erklärte Archivleiterin Anja Mülders. An zwei alten Bibeln ließ sie Kauertz demonstrieren, wie das Hygiene-Set diese Arbeit nun erleichtert. "Als wir die Bibeln gerade hierher getragen haben, waren unsere Hände pechschwarz", berichtete Anja Mülders. Mit Hilfe des Feinstaubsaugers entfernte Claudia Kauertz den Staub ganz einfach. "Das Set spart Kosten und fördert die Gesundheit", fasste Mülders zufrieden zusammen. Doch nicht nur das Kreisarchiv soll von dem Set, das einen Wert von 1500 Euro hat, profitieren. Künftig können auch andere Archive, wie etwa Heimat- und Geschichtsvereine, das Set ausleihen, um ihre Bestände zu pflegen. Die Vertreter der Vereine sollen demnächst in einem speziellen Workshop im Umgang mit dem Hygiene-Set geschult werden. "Für den Kreis Heinsberg ist es von großer Bedeutung, dass Vereine und Kommunalarchive sich intensiv austauschen", unterstrich Dezernent Franz-Josef Dahlmanns.

  • Dormagen : Spezial-Sauger soll Archiv-Dokumente schützen
  • Wurde zuletzt bestens angenommen: das Beachvolleyball-Turnier
    Vereine im Kreis Heinsberg : Volleyballklubs wechseln zur Vorbereitung auf den Sandplatz
  • Über die App der Stadt Wegberg
    Belange der Wegberger im Blick : Bürgerbeschwerden: So arbeitet die Stadt

Viele Aufgaben von öffentlichen Archiven seien auch in privaten Archiven erforderlich, erklärte Kauertz. Beide müssten genau auswählen, welche Überlieferungen sie aufnehmen. Diese müssen dann erschlossen und schließlich so aufbewahrt werden, dass die Dokumente gut erhalten bleiben. Sowohl für öffentliche als auch für private Archive wird das Hygiene-Set diese Aufgabe erleichtern.

"Viele private Archive verfügen über historisch wertvolle Überlieferungen, die von öffentlichem Interesse sind", betonte Dr. Claudia Kauertz, die mit ihren Kollegen beim Landschaftsverband Rheinland fast 600 Archive berät. Daher forderte sie, die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten zu intensivieren. Die bei der Übergabe des Hygiene-Sets anwesenden Vertreter sowohl von öffentlichen Archiven als auch von Heimat- und Geschichtsvereinen zeigten großes Interesse an einer solchen Kooperation.

(lado)