Wegberg: Herzhaft lachen für guten Zweck

Wegberg : Herzhaft lachen für guten Zweck

Premiere bei der Schwalmbühne: Der Harbecker Theaterverein lädt erstmals zum Sommertheater ein. Die Darsteller zeigen drei äußerst schwungvolle Einakter. Der Erlös soll an eine caritative Einrichtung in der Stadt gehen. RP-Leser können Vorschläge machen.

Noch drei Wochen, dann kommt der große Tag. "Kunstfehler", "Ich mach' das schon" und "Der Fehltritt des Herrn Blümchen" – so heißen die Stücke, die der Theaterverein Schwalmbühne Harbeck am 6. Juni um 20 Uhr im Wegberger Forum präsentiert.

Drei Einakter

Der fast 80-jährige Verein betritt damit Neuland. Erstmals in der Vereinsgeschichte spielen die Darsteller der Schwalmbühne im Sommer ein so genanntes "Sommertheater". "Immer mal 'was Neues", findet Vorsitzender Karlheinz Bonitz. Die Proben laufen auf Hochtouren. Dass alles glatt läuft und "sitzt", dafür sorgt Regisseurin Gaby Braun. Sie hat die drei Stücke – alles Einakter – sorgfältig ausgewählt. Die Zuschauer dürfen sich erneut auf das Genre Lustspiel/Schwank freuen, darauf ist die Schwalmbühne festgelegt. "Allein schon deshalb, weil wir die Leute zum Lachen bringen wollen. Unsere Zuschauer sollen sich entspannen", sagt die Regisseurin. Ihr Comedytalent bewiesen die Schauspieler auch schon bei den Karnevalscomedy-Abenden, die immer bestens beim Publikum ankamen.

Schon bei der Probenarbeit wird viel gelacht. Nicht nur die Schauspieler erbringen ihre bühnenreife Leistung, auch die Mannschaft hinter der Bühne ist emsig dabei, Dinge wie die Bühnenbilder fertigzustellen. Alles ist bis ins kleinste Detail geplant. Die Schwalmbühne arbeitet eben professionell.

Der Erlös des frühsommerlichen Theaters ist für einen sozialen Zweck innerhalb der Stadt Wegberg bestimmt. Das machen die Harbecker nicht zum ersten Mal. Bereits in der Vergangenheit unterstützte die Schwalmbühne mit dem eingespielten Geld caritative Einrichtungen. Darum ist die große Gruppe wieder besonders bemüht, den Saal des Forums zu füllen. Bei zahlreichen Stücken hieß es damals schon "ausverkauft", und das wollen die Harbecker auch nun wieder erreichen.

Ob das Sommertheater künftig regelmäßig stattfindet, lassen die Mitglieder der Schwalmbühne bewusst offen. Sie freuen sich jetzt erstmal auf den großen Auftritt. Ende des Jahres wird es jedoch erneut ein Stück zu den gewohnten Aufführungsterminen Ende November/Anfang Dezember geben.

Karten kosten neun Euro

Karten für das Sommertheater können bei Karlheinz Bonitz, Tel. 02434 7232, oder Andrea Kamps, Tel. 02436 380422, vorbestellt werden. Die Ausgabe erfolgt am Samstag, 16. Mai, 16 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 17. Mai, 11 bis 13 Uhr, im Vereinsraum im Begegnungszentrum, Beecker Straße 81.

(RP)
Mehr von RP ONLINE