Heinsberg-Kirchhoven: Sprengung von Geldautomaten der Volksbank an der Waldfeuchter Straße

Volksbank in Heinsberg-Kirchhoven : Unbekannte sprengen Geldautomaten und fliehen

Eine Gruppe vermummter Menschen hat zwei Geldautomaten in einer Volksbank in Heinsberg gesprengt. Die Unbekannten flohen in einem dunklen Auto Richtung niederländischer Grenze. Laut Polizei soll es Videoaufnahmen von Anwohnern geben.

Eine Explosion setzte dem Schlaf einiger Anwohner der Waldfeuchter Straße in Heinsberg-Kirchhoven am Dienstag ein jähes Ende. Gegen 4.20 Uhr meldeten sie sich telefonisch bei der Leitstelle der Polizei in Heinsberg und teilten mit, dass es am Gebäude eines Geldinstitutes an der Waldfeuchter Straße eine Sprengung gegeben habe.

Die Zeugen gaben laut Polizeibericht an, dass vier oder fünf vermummte Personen kurz nach der Explosion mit einem hochmotorisierten dunklen Auto in Richtung niederländische Grenze flüchteten. Am Gebäude entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Das Gebäude der Bank an der Waldfeuchter Straße in Heinsberg-Kirchhoven wurde stark beschädigt. Foto: Uwe Heldens

Die beiden Geldautomaten im Vorraum des Geldinstitutes wurden stark beschädigt. Ob die Täter Bargeld erbeuteten, wird nun ermittelt. Laut Polizei soll es Videoaufnahmen geben, die Anwohner gemacht haben. Ob diese nun tatsächlich für die Ermittlungen verwertet werden können, werde nun geprüft. Auch ist noch nicht klar, auf welche Weise die Sprengung verursacht wurde.

(sasa)
Mehr von RP ONLINE