Heinsberg: Florack stemmt Herausforderung

Heinsberg: Florack stemmt Herausforderung

Das Jahr 2017 war für die Florack Bauunternehmung GmbH in jeder Hinsicht eine Herausforderung, die alle Mitarbeiter bestens gestemmt haben, erklärte Geschäftsführer Ludwig Florack kürzlich bei einer Betriebsversammlung. Die Bauaktivitäten der Heinsberger Geschäftsbereiche und der Niederlassungen in Borna/Leipzig und Krefeld hätten sich gut weiterentwickelt. Projekte im Raum Düsseldorf und Köln sind Florack zufolge durch die Nachfrage in den Ballungszentren der regionale Kernbereich. Florack-Fertigteile würden für ganz Nordrhein Westfalen im Industriebau gefertigt und geliefert.

Im November bestand die Niederlassung Krefeld ein Jahr und konnte "mit ihren Mitarbeitern stolz auf 2017 zurückblicken und weiteren anspruchsvollen Bauaufträgen entgegensehen", erklärte Florack: "Mit dem Forum Krefeld, ein Großprojekt in der Innenstadt, machte sich die Niederlassung sofort und unverkennbar als neues Unternehmen bekannt. Weitere Aufträge sind inzwischen angenommen und in der Abwicklung."

Eröffnet worden war die Versammlung durch die Betriebsratsvorsitzende Ruth Matzutt, die das zurückliegende Jahr Revue passieren ließ. Geehrt wurden anschließend von der Geschäftsleitung und Betriebsrat außerdem viele Jubilare (davon aus dem Erkelenzer Land: Dennis Fröhlich aus Hückelhoven, Jens Pfeiffer aus Erkelenz und Michael Schnitzler aus Hückelhoven für zehnjährige Betriebszugehörigkeit).

(RP)