1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Erkelenzer Land: Vorschläge für Heimatpreis gesucht

Erkelenzer Land : Vorschläge für Heimatpreis gefragt

Bewerben können sich Vereine, Initiativen, Behörden oder Privatpersonen, die sich besonders um ihre Heimat verdient gemacht haben. Auch Projekte, die rund um die Corona-Krise entstanden sind, sind gefragt.

Auch im Jahr 2020 und trotz der Corona-Krise hat der Kreis Heinsberg einen Heimatpreis ausgelobt. Mit der Auszeichnung, die in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben wird, soll das Engagement von Vereinen, Initiativen oder Privatpersonen im Bereich Heimat gewürdigt werden, wie der Kreis mitteilt. Teilnehmen können daran auch alle Menschen aus dem Erkelenzer Land, die sich in der Vergangenheit in irgendeiner Form um ihre Heimat verdient gemacht haben.

„Der Kreis Heinsberg ist seit Wochen von der Corona-Krise betroffen. Doch gerade in diesen Zeiten zeigt sich, dass Menschen füreinander einstehen und sich gegenseitig unterstützen“, sagt Landrat Stephan Pusch, und fügt an: „Krisenlagen stärken das Heimatgefühl. Vor diesem Hintergrund freue ich mich ganz besonders, verdiente Projekte mit Preisgeldern auszeichnen und zusätzlich fördern zu können.“

Der Heimatpreis kommt drei Preisträgern zugute. Für den dritten Platz gibt es 2000 Euro, Platz zwei erhält 3000 Euro und der Sieger kann sich über 5000 Euro freuen. Darüber hinaus stellt er sich anschließend dem Wettbewerb auf Landesebene. Bewerben können sich Vereine, Initiativen, Behörden oder Privatpersonen mit ihrer Arbeit im Allgemeinen oder einem konkreten Einzelprojekt. Vorschläge von Dritten sind ebenfalls willkommen.

Gefragt sind Beiträge zur Erhaltung von Traditionen, Brauchtumspflege, zur Stärkung der Gemeinschaft oder zur Bewahrung und Stärkung der lokalen und regionalen Identität im Kreis Heinsberg. Auch Projekte, Engagements und digitale Veranstaltungen, die aufgrund der aktuellen Krisenlage im Kreis Heinsberg entstanden sind, können eingereicht werden.

 Eine Jury wird die eingereichten Vorschläge bewerten. Begutachtet werden unter anderem Nachhaltigkeit, Größe des Adressatenkreises und der Innovationsgehalt. Vorsitzender der Heimatpreis-Jury ist Landrat Stephan Pusch. Weiterhin setzt sich das Gremium aus dem Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur, Partnerschaft und Tourismus, Erwin Dahlmanns, sowie Vertretern aus allen Kreistagsfraktionen zusammen. Projekte, die 2019 mit einem Preisgeld bedacht wurden, sind vom diesjährigen Heimatpreis ausgenommen.

Bewerbungen und Vorschläge sind bis zum 14. August möglich. Die notwendigen Antragsunterlagen sowie die Richtlinien zur Vergabe des Heimatpreises zum Nachlesen finden sich auf der Webseite des Kreises Heinsberg im Bereich Bürgerservice, Servicebereich, Schule.

Ansprechpartnerin ist Silvia Oidtmann (E-Mail: silvia.oidtmann@kreis-heinsberg.de, Telefon: 02452 134029).

Gefördert wird die Verleihung des Heimat-Preises durch das Landesprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“.