1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Erkelenzer Land: Rückkehr in Grundschulen kann zur Farce werden

Grundschulen im Erkelenzer Land : Die Rückkehr kann zur Farce werden

Mit ihrer Entscheidung, alle Grundschüler wieder in die Schule zu schicken, lässt die Regierung die Schulleitungen alleine. Dabei kann es gerade bei den Dorfschulen im Erkelenzer Land personell ganz eng werden.

Warum jetzt? Das ist die Frage, die sich viele Grundschulleiter jetzt zu Recht stellen. Mal ehrlich: Bahnbrechende Lernerfolge werden die Kinder in den zwei Wochen vor den Sommerferien nicht mehr haben. Die Eltern hatten ihre Betreuungspläne ohnehin schon aufgestellt.

In dem bestehenden System hätten Schulen und Behörden zwei Monate Zeit gehabt, gemeinsam ein Konzept für den Neustart nach den Ferien zu entwickeln. Stattdessen sagt die Regierung den Schulleitungen: Macht ihr mal, und zwar sofort!

Gerade im Erkelenzer Land gibt es viele Dorfschulen mit wenigen Klassen und Lehrkräften. Wenn von acht Lehrern drei oder vier zur Risikogruppe gehören und ausfallen, wird die Schüler-Rückkehr schnell zur Farce. Geholfen ist den Schülern dann mit Sicherheit nicht – von der Ansteckungsgefahr mal ganz abgesehen.