Wegberg: Einsatz für die Erhaltung von Streuobstwiesen

Wegberg: Einsatz für die Erhaltung von Streuobstwiesen

Streuobstwiesen im Kreis Heinsberg sollen kartiert werden. Dafür werden Helfer gesucht. Heute Infoveranstaltung.

Streuobstwiesen und -weiden sind "Hotspots" der Biodiversität in ganz Mittel- und Westeuropa: Über 5000 Tier- und Pflanzenarten sowie rund 3000 Obstsorten zeigen die enorme biologische Vielfalt dieses Lebensraumes. Die noch vorhandenen alten Streuobstbestände gilt es dauerhaft zu erhalten, Pflegemaßnahmen breit zu etablieren und die Neuanlage von Streuobstwiesen voranzutreiben.

Dies verdeutlicht auch eine Regelung im Landesnaturschutzgesetz, wonach der gesetzliche Biotopschutz der Streuobstbestände in Kraft tritt, sobald die Gesamtfläche der Streuobstbestände im Land Nordrhein-Westfalen um mindesten fünf Prozent im Vergleich zur Referenzfläche abgenommen hat. Aus dem Grund müssen nun landesweit - auch im Kreis Heinsberg und der Stadt Mönchengladbach - zunächst alle existierenden Streuobstbestände erfasst werden. Dieses soll, nach gemeinsamer Vereinbarung des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes (RLV), dem Naturschutzbund Landesverband NRW (NABU), der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der Landesarbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz (LNU) mit dem Ministerium für Umwelt-, Landwirtschaft-, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) durch freiwillige Helfer erfolgen. Die Naturschutzstation Haus Wildenrath wurde vom Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz (LANUV) damit beauftragt, die ehrenamtlich durchgeführten Streuobstwiesenkartierungen zu koordinieren. Für diese Aufgabe sucht die Naturschutzstation Haus Wildenrath unter dem Motto "Mach mit! Streuobstwiesen brauchen dich." Streuobstwiesenliebhaber, die sie bei der Erhebung der Obstwiesen im Kreis Heinsberg und der Stadt Mönchengladbach unterstützen. Gemeinsam mit der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach, dem NABU Kreisverband Heinsberg und dem NABU Stadtverband Mönchengladbach lädt die Naturschutzstation Haus Wildenrath alle Interessierten zu der Infoveranstaltung "Streuobstwiesenkartierung im Kreis Heinsberg und in Mönchengladbach" am heutigen Dienstag, 20. Februar, um 18.30 Uhr in der Naturschutzstation Haus Wildenrath, Naturparkweg 2, Wildenrath, ein. Um Anmeldung bei Astrid Linzen unter 02432 9346044 (9 bis 14 Uhr; Anrufbeantworter) oder per E-Mail an linzen@naturschutzstation-wildenrath.de wird gebeten.

(hec)