Wegerg-Arsbeck/Viersen: Drei Schwerverletzte nach Überholmanöver

Wegerg-Arsbeck/Viersen : Drei Schwerverletzte nach Überholmanöver

Weil ein Autofahrer aus Viersen (42) trotz Gegenverkehrs mehrere Lkw überholte, verursachte er einen schweren Unfall, bei dem sowohl der 42-Järhige selbst, als auch zwei weitere Männer (18 und 21 Jahre) schwer verletzt wurden.

Laut Polizeiauskunft fuhr der 42-Jährige aus Viersen am Freitag, 19. Oktober, gegen 10.35 Uhr mit einem Kastenwagen auf der Bundesstraße 221 aus Richtung Niederkrüchten kommend in Richtung Arsbeck. In Höhe Arsbeck überholte er dann in einer langgezogenen Rechtskurve zunächst einen Lkw, obwohl Gegenverkehr kam. Der ihm entgegenkommende Lkw-Fahrer konnte noch eine Vollbremsung durchführen und so einen Zusammenstoß vermeiden.

Ungeachtet dieses Vorfalls überholte der Viersener einen zweiten vor ihm fahrenden Lkw und stieß dabei frontal mit dem entgegenkommenden Auto eines 18-jährigen Mannes aus Wegberg zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls erlitten die beiden Fahrer sowie ein 21-jähriger Beifahrer im Wagen des Wegbergers schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurden sie mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Für die Dauer der Bergung der Verletzten und Aufnahme des Verkehrsunfalls musste die Bundesstraße 221 zwischen Arsbeck und Niederkrüchten bis 12.10 Uhr gesperrt werden.

(ape/top)
Mehr von RP ONLINE