1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Corona-Pandemie im Erkelenzer Land – ein weiterer Toter

Erkelenzer Land : Corona-Pandemie – Kreis beklagt einen weiteren Toten

Die Zahl der Verstorbenen hat sich nach Angaben des Kreises Heinsberg am 12. Mai 2021 um einen weiteren auf jetzt 363 erhöht. Die Inzidenz ist leicht gestiegen.

Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 12. Mai 2021 (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar 2020 gibt es 11.463 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 935 Personen als noch nicht genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 363. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 113,1 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1768/1536/81), Gangelt (906/848/33), Geilenkirchen (1127/1014/16), Heinsberg (1988/1773/72), Hückelhoven (1850/1621/59), Selfkant (582/502/16), Übach-Palenberg (1105/972/25), Waldfeucht (451/414/21), Wassenberg (674/600/15), Wegberg (1012/885/25).

Bekanntlich wurde das Intervall für AstraZeneca Zweit-Impfungen auf einen Zeitraum von vier bis zwölf Wochen gelockert. Heidrun Schößler, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, rät dringend davon ab, das Intervall für die Zweitimpfung auf einen Zeitraum unter neun Wochen zu verkürzen: „Eine Verkürzung der Impfintervalle mit dem Wirkstoff AstraZeneca ist aus medizinischer Sicht nicht ratsam, da die Schutzwirkung nachgewiesen geringer ausfällt als bei einem Intervall von mindestens neun Wochen.“ Eine Terminverlegung sei in diesem Zusammenhang im Impfzentrum des Kreises Heinsberg nicht möglich, aber auch in den Hausarztpraxen aus organisatorischen Gründen kaum zu realisieren. „Ich bitte daher um Einhaltung der vereinbarten Termine“, appelliert Heidrun Schößler.

(RP)