1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Corona: Kreis Heinsberg schraubt auch Bürgertelefon zurück

Weniger Corona-Fälle : Kreis Heinsberg fährt auch Bürgertelefon zurück

Zur Hochphase der Pandemie war es heftig überlaufen, nun gibt es für die Mitarbeiter des Kreis-Bürgertelefons kaum noch etwas zu tun. Deswegen wird das Angebot nun deutlich zurückgefahren.

(RP) Das Angebot des Bürgertelefons des Kreises Heinsberg wird seit Donnerstag deutlich, aber für den Bürger kaum spürbar gekürzt. Gemeint ist vor allem ein verringerter Personaleinsatz, den das Bürgertelefon in der bisherigen Form vergleichsweise gebunden hat. Die rund 50 Kolleginnen und Kollegen, die für den Dienst im Bürgertelefon abwechselnd aus ihrem Amt abberufen wurden, können nun an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Ab Freitag werden Anrufe der Bürgertelefon-Hotline automatisch in das Kreis-Gesundheitsamt weitergeleitet. Hier erreichen Bürgerinnen und Bürger, die während der bekannten Service-Zeit (Montag bis Freitag 9 bis 12:30 Uhr) die 131313 wählen, die Kollegen des Gesundheitsamtes. Hier können weiterhin Fragen zu positiven Testungen, Quarantäne oder Kontaktpersonennachverfolgung gestellt werden, nicht aber zu Einreiseregelungen in verschiedenen Ländern oder Impfterminanfragen. Möglich machen diese Umstellung die niedrigen Infektionszahlen, heißt es von der Kreisverwaltung Heinsberg.