1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Blaulichtticker Kreis Heinsberg: Gescheiterter Handtaschenraub in Erkelenz

Blaulichtticker aus dem Erkelenzer Land : Gescheiterter Handtaschenraub in Erkelenz

Am Sonntag konnte eine Frau in Erkelenz den Diebstahl ihrer Handtasche verhindern, verletzte sich dabei aber leicht. Die Polizei bittet um Hinweise zur Tat.

Versuchter Handtaschenraub Eine 50-jährige Frau aus Linnich ist am Sonntag Opfer eines versuchten Handtaschenraubes an der Hermann-Josef-Gormanns-Straße in Erkelenz geworden. Sie war gegen 18 Uhr zu Fuß unterwegs, als zwei junge Männer versuchten, ihr die Handtasche von der Schulter zu reißen. Sie hielt die Tasche jedoch fest, so dass dies nicht gelang. Bei der Tat stürzte sie und verletzte sich. Die Täter flüchteten ohne Beute. Sie waren etwa 18 bis 19 Jahre alt, schlank und zirka 1,70 Meter groß. Beide hatten dunkle, mittellange Haare und waren dunkel gekleidet. Einer der Täter hatte starke Akne. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02452 9200. oder über die Internetadresse

polizei.nrw

Fahndung nach Einbrechern Die Polizei Heinsberg ermittelt im Fall mehrerer Eigentumsdelikte, die im Kreisgebiet begangen wurden. Die Täter ließen in einem Fall eine Tasche zurück, in der sich graue gebrauchte Sportschuhe der Marke Reebok in Größe 40,5 und zwei Flaschen Bier der Marken Grünbacher Weißbier und „Schloßbrauerei Söldenau befanden. Die Polizei fragt: Wer kennt diese Gegenstände oder kann Angaben dazu machen, woher sie stammen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452 9200 entgegen.

  • Eine Seniorin wurde in Hückelhoven Opfer
    Blaulichtticker aus dem Erkelenzer Land : Polizei stellt Dieb mit Hilfe eines Zeugens
  • Die Polizei sucht nach den Kupferdieben.
    Blaulichtticker aus dem Erkelenzer Land : Erneut Einbruch auf Baustelle
  • Nach dem Unfall war auch ein
    Unfall in Erkelenz : Motorradfahrer bei waghalsigem Manöver verletzt

Geldbörse gestohlen Ein Wohnhaus an der Bruchstraße in Lövenich war in der Nacht zu Dienstag, 11. August, das Ziel unbekannter Täter. Diese drangen offenbar durch ein Fenster in das Haus ein und stahlen nach ersten Erkenntnissen eine Geldbörse.

Brandstiftung im Supermarkt In einem Supermarkt an der Helpensteinstraße in Wegberg-Arsbeck nahm am Dienstag gegen 12.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Wegberg mehrere Dosen Feuerzeugbenzin aus einem Regal, verteilte das Benzin auf verschiedene Regale im Geschäft und zündete das Benzin an. Dem Filialleiter gelang es, die Flammen zu löschen. Durch das Feuer entstanden Schäden an Regalen und Waren. Personen wurden nicht verletzt und ein Gebäudeschaden entstand durch das schnelle Eingreifen nach ersten Erkenntnissen ebenfalls nicht. Die Feuerwehr evakuierte das Gebäude. Die hinzugerufenen Polizisten konnten den Täter vorläufig festnehmen, der durch Zeugen festgehalten worden war. Die Hintergründe der Tat werden nun ermittelt.

Eindringlinge in Bürogebäude In der Nacht auf Dienstag, 16. August,verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem

Bürogebäude an der Callstraße in Hilfarth, indem sie ein Fenster aufbrachen. Im Inneren wurden Räume durchsucht. Was die Einbrecher entwendeten, wird noch ermittelt.

Messgeräte aus Kläranlage entwendet Bei einem Einbruch in eine Kläranlage an der Straße Forster Weg in Wassenberg stahlen Unbekannte diverse elektronische Messgeräte sowie Werkzeuge. Die Tat geschah zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 6.50 Uhr.

Mehrere Einbrüche in Kindergärten In der Nacht auf Dienstag drangen Unbekannte in drei Kindergärten im Kreis Heinsberg ein. Jeweils in Heinsberg, Dremmen und Hilfarth (Fichtenstraße) brachen die Täter ein Fenster eines Kindergartens auf und durchsuchten dann Räume und Schränke, vermutlich auf der Suche nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde aus allen drei Kitas nichts entwendet.

(RP)