Überfall im Kreis Heinsberg: Bankräuber flüchtet zu Fuß

Überfall im Kreis Heinsberg: Bankräuber flüchtet zu Fuß

Die Polizei sucht einen Mann, der am Mittwoch eine Bankfiliale in Waldfeucht (Kreis Heinsberg) überfallen hat. Maskiert hatte der Unbekannt das Gebäude an der Brabanter Straße gegen 10.30 Uhr betreten und die Angestellten des Geldinstitutes mit einer Pistole bedroht.

"Er forderte die Herausgabe von Bargeld, das er in einen mitgebrachten beigefarbenen Stoffbeutel stecke", berichtete Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken. Anschließend sei der Bankräuber mit seiner Beute durch eine weitere Tür am Dr.-Kitschen-Platz aus dem Gebäude geflüchtet. Die ersten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, die auch auf die Niederlande ausgedehnt wurden und zu denen ein Hubschrauber eingesetzt wurde, führten nicht zum Täter. Daher werden weitere Zeugen dieses Überfalls oder Personen gesucht, die Hinweise zu dem flüchtigen Bankräuber geben können.

Der Mann soll etwa 40 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß sein. Über sein Gesicht hatte er eine schwarze Strickmütze gezogen, worunter ein grauer Drei-Tage-Bart zu erkennen war. Bekleidet war er mit blauen Turnschuhen, einer Bluejeans und einem dunklen Parka, berichtete Frenken und ergänzte, dass der Gesucht Deutsch mit vermutlich osteuropäischem Akzent sprach. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02452 9200 entgegen.

(spe)