1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Arbeitsmarkt im Erkelenzer Land: Frühjahrsbelebung trotz Corona

Arbeitsmarkt im Erkelenzer Land : Frühjahrsbelebung trotz Corona

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region sinkt und liegt in Erkelenz derzeit bei 1176. 1830 Stellen sind noch frei, 121 mehr als im Vormonat.

Die Arbeitslosigkeit im Erkelenzer Land hat sich im Mai saisonüblich reduziert. Damit hat es trotz Corona-Krise auch in diesem Jahr wieder eine Frühjahrsbelebung gegeben. Das teilt jetzt in seinem aktuellen Arbeitsmarktbericht Ulrich Käser mit, Leiter der auch für das Erkelenzer Land zuständigen Arbeitsagentur Aachen-Düren.

„Der Rückgang bei den Langzeitarbeitslosen ist weniger stark als bei allen anderen Gruppen, daher haben wir diese Personengruppe besonders im Fokus“, erklärt Käser.

Aktuell seien rund 950 Arbeitslose weniger gemeldet als im Vorjahr. Da der Arbeitsmarkt im Mai vergangenen Jahres jedoch bereits von der Corona-Pandemie betroffen war, sei der Vorjahresvergleich nicht mehr so aussagekräftig wie in den Jahren zuvor. So waren beispielsweise im Mai 2019 rund 37.400 Menschen im Agenturbezirk arbeitslos. Mit aktuell gut 42.300 Menschen sei die Arbeitslosigkeit im Vergleich „nach wie vor sehr hoch“, erläutert Käser.

Kurzarbeit Von Kurzarbeit waren im Mai 20 Unternehmen und damit 323 Arbeitnehmer im Kreis Heinsberg betroffen. Das sind vorläufige Zahlen, betont die Arbeitsagentur; die tatsächlich realisierten Werte sind erst in einigen Wochen verfügbar.

  • Ein Kunde geht in ein Jobcenter
    Wirtschaft in Deutschland : Zahl der Arbeitslosen sinkt im Mai um 84.000
  • Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis
    Zahlen für Ratingen und den Kreis Mettmann : Weniger Menschen arbeitslos – Werben um Azubis
  • Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis
    Gute Nachrichten in Hilden und Haan : Lockerungen sorgen für Rückgang der Arbeitslosenzahlen

Arbeitslosenquote Im Kreis Heinsberg liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 5,6 Prozent. Das sind minus 0,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat und minus 0,4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahresmonat. Es waren 7715 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 216 oder 2,7 Prozent weniger als im Vormonat.

Gemeldete Stellen Im Mai waren im Kreis Heinsberg 1830 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber April ist das ein Plus von 121 oder 7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 108 Stellen mehr (plus 6 Prozent). Die meisten Stellen wurden in den Bereichen Produktion und Fertigung, Verkehr und Logistik, Gesundheit und Bau gemeldet.

In Erkelenz betrug die Arbeitslosenquote 5,6 Prozent. Im Vormonat April waren es noch 5,7. Insgesamt waren 1176 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen, 19 weniger als im Vormonat. 82 Betroffene waren zwischen 15 und 25 Jahren alt, 303 älter als 55.

In Hückelhoven waren 1581 Menschen arbeitslos 28 weniger als im Vormonat. Zwischen 15 und 25 Jahren waren 179 Frauen und Männer, 309 waren über 55 Jahre alt.

In Wassenberg gab es im Mai 2021 554 Arbeitslose, 35 weniger als im Vormonat. Zu den Jüngeren zählten davon 50 Betroffene, 160 Menschen waren 55 Jahre und älter.

In Wegberg waren 660 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen, 32 weniger als im Vormonat. 61 davon waren zwischen 15 und 25 Jahre alt, 195 hingegen 55 Jahre und älter.

(RP)