1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

70 km/h zu schnell: Heinsberger Polizei stoppt Raser bei Großkontrolle

70 km/h zu schnell : Heinsberger Polizei stoppt Raser bei Großkontrolle

Bei einer groß angelegten Kontrolle gingen der Polizei am Freitagabend zahlreiche Verkehrssünder ins Netz. Ziel der Aktion waren aber auch Ermittlungen zu Wohnungseinbrüchen reisender Tätergruppen.

(cpas) Bei einer groß angelegen Kontrollaktion hat die Polizei am Freitagabend im Kreisgebiet zahlreiche Verstöße festgestellt.In Geilenkirchen und Erkelenz-Gerderath war jeweils ein Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss unterwegs. Beide Fahrer wurden zur Blutprobe zur Wache mitgenommen und erhielten eine Anzeige. Die Polizei untersagte ihnen die Weiterfahrt.

Insgesamt wurden am Freitagabend 26 Atemalkoholtests und zwölf Drogentests vorgenommen. Zwei Verkehrsteilnehmer hatten keinen Führerschein. Gegen sie leitete die Polizei ein Strafverfahren ein. Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs fanden die Beamten Betäubungsmittel. Gegen den Fahrer wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein Verkehrsteilnehmer sicherte ein Kind in seinem Fahrzeug nicht ordnungsgemäß. Gegen ihn wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. In zwei Fällen wurden Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt. 672 Fahrzeuge wurden hinsichtlich der Geschwindigkeit kontrolliert. 138 von ihnen waren zu schnell unterwegs. Acht Verkehrsteilnehmer waren so schnell, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen. In einem Fall betrug die Geschwindigkeitsüberschreitung nach Abzug der Toleranzwerte 70 km/h.

  • Das Ordnungsamt kontrolliert die Einhaltung der
    Teure Verstöße in Mönchengladbach : Fast 200.000 Euro Corona-Bußgelder
  • Der Celsiusweg ist schon verkehrsberuhigt.⇥ Foto:
    Neue Spielstraße an der Mergelgasse geplant : BV 9 folgt Anwohner-Eingaben zu Tempo 7
  • Ein Elektroauto wird an einer Ladestation
    Elektromobilität in Düsseldorf : 300 Ladestationen pro Jahr sind ein ambitioniertes Ziel

Ziel der Verkehrskontrollen war es, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen. Zudem sollen die gewonnen Erkenntnisse auch bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs-Diebstahls durch reisende Tätergruppen helfen.