Viele gehen aufs Gymnasium 565 ukrainische Schüler im Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg · Die Zahl ist nach Beginn des Kriegs sprunghaft angestiegen. Wie viele ukrainische Schüler in den Kommunen im Erkelenzer Land zur Schule gehen.

Das Gymnasium Hückelhoven. In der Zechenstadt gehen insgesamt 55 ukrainische Kinder zur Schule.

Das Gymnasium Hückelhoven. In der Zechenstadt gehen insgesamt 55 ukrainische Kinder zur Schule.

Foto: Stadt Hückelhoven

Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine sind hunderte Ukrainer in den Kreis Heinsberg geflüchtet. Dementsprechend ist auch die Zahl der ukrainischen Kinder in den Schulen sprunghaft angestiegen: Aktuell besuchen 565 Ukrainer die Schulen im Kreis Heinsberg. Das geht aus Zahlen hervor, die nun das Statistische Landesamt veröffentlicht hat.

475 der Schüler gehen auf eine Allgemeinbildende Schule, 85 auf ein Berufskolleg. Von den 475 gehen 200 in die Grundschule, 85 auf die Gesamtschule, 85 auf ein Gymnasium, 80 auf eine Hauptschule, 15 auf eine Realschule und fünf auf eine Förderschule.

Die meisten ukrainischen Schüler im Kreis kommen in Erkelenz unter, hier sind es insgesamt 150 – davon 35 in der Grundschule, 50 in der Hauptschule, 20 im Gymnasium und 45 im Berufskolleg. Hückelhoven beherbergt derzeit 55 ukrainische Schulkinder, Wegberg 45 und Wassenberg 20.

Insgesamt gibt es in den Schulen Nordrhein-Westfalens im laufenden Schuljahr 42.515 Schülerinnen und Schüler mit ukrainischer Staatsangehörigkeit. Laut Landesamt sind das 17-mal so viele wie in den Schuljahren zuvor (2021/22 waren es 2490 Schüler). Interessant hierbei: Bei den weiterführenden Schulen ist trotz der Sprachbarriere das Gymnasium die mit Abstand am häufigsten von Ukrainern besuchte Schulform: 8445 Schüler besuchen es, es folgt die Gesamtschule mit 4870.

Das Landesamt weist darauf hin, dass die Daten sich auf den Stichtag 15. Oktober beziehen – weitere Zuzüge seitdem wurden also nicht mehr berücksichtigt.

Wenig überraschend ist auch die Zahl der Neugeborenen von ukrainischen Müttern im Kreis Heinsberg rapide gestiegen: 26 Kinder mit ukrainischen Müttern kamen im Jahr 2022 im Kreis zur Welt. Damit liegt die Ukraine bei der Nation nichtdeutscher Mütter im Kreis auf Rang drei. Vorne liegen die Türkei mit 54 Kindern und Polen mit 39 Kindern. Knapp hinter der Ukraine landen Rumänien (25 Kinder), Syrien (24 Kinder) und der Kosovo (21 Kinder).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort