Krefeld Zoo: Kot-Warnung für Jecke

Krefelder Zoo : "Liebe Karnevalisten! Unsere Affen werfen mit Kot"

Der Krefelder Zoo hat über Karneval mit einer Warnung Karriere im Internet gemacht. Auf einem Schild wies er daraufhin, dass die Jecken im Affenhaus möglicherweise eine Ladung Kot zur Begrüßung erwartete. Das Motiv wurde tausendfach im Netz geteilt.

Der Zoo in Krefeld sah sich angesichts des jecken Karnevaltreibens zu einer ungewöhnlichen Warnung veranlasst. Auf einem Schild hieß es wörtlich:

"Liebe Karnevalisten, das Betreten des Affenhauses mit geschminkten Gesichtern oder einem Kostüm ist nicht gestattet. Unser Affen werden sonst aggressiv und werfen mit Kot. Vielen Dank!"

Mehrere hundert Nutzer teilten die Mitteilung und äußerten sich in witzigen Kommentaren. "Ich wusste es doch, ich stamme vom Affen ab...jetzt erstmal Hände waschen", schrieb ein Nutzer.

Zu den größten Gefahrenquellen im Affengehege zählt vermutlich der Gorilla-Silberrücken Massa. Er ist in Krefeld bekannt dafür, dass er schon mal mit Fäkalien um sich wirft, wenn es ihm zu bunt wird.

Schon 2013 hatten die Gorillas aus Krefeld mit einem Motiv für Aufsehen gesorgt, damals aber mit einem Kunststück: Den rechten Arm in die Höhe gereckt, der Blick konzentriert, die Beine elegant gekreuzt — völlig untypisch für einen Gorilla marschierte Massas jüngerer Mitbewohner Kidogo elegant und leichtfüßig wie ein Artist über ein Seil im Freigehege. Die Bilder gingen um die Welt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Besuch in der "Villa-Gorilla" in Krefeld

(pst)