Im Zoo Krefeld 260 Besucher kamen zum Tierpatentag

Krefeld · Groß war das Interesse am Tierpatentag im Zoo Krefeld. Die 260 Teilnehmer erlebten informative Führungen und tierisch spannende Geschichten.

 Tierisch viel Spaß hatte das Zoo-Team am Tierpatentag im Krefelder Zoo.

Tierisch viel Spaß hatte das Zoo-Team am Tierpatentag im Krefelder Zoo.

Foto: Zoofreunde Krefeld

Die Zoofreunde hatten eingeladen, und 260 Paten kamen zum traditionellen Tierpatentag in den Krefelder Zoo. Sie erlebten bei schönem Wetter unterhaltsame Stunden mit ihren tierischen Patenkindern und freuten sich über exklusive Informationen, die sonst nicht mit Besuchern geteilt werden.

„Patentante" Bea Stauch, Friedrich Berlemann und Wolfgang Dreßen (v.l.).

„Patentante" Bea Stauch, Friedrich Berlemann und Wolfgang Dreßen (v.l.).

Foto: Zoofreunde Krefeld

Nach der Begrüßung durch „Patentante“ Bea Stauch von den Zoofreunden, den Vorsitzenden Friedrich Berlemann und Zoo-Direktor Wolfgang Dreßen ging es zu den Patentieren. Dort informierten die Tierpfleger über die Bedürfnisse ihrer tierischen Pflegekinder. Die Paten konnten sich mit eigenen Augen überzeugen, dass es ihren Patentieren gut geht und erfuhren viel Wissenswertes über die Tierart und ihre Eigenarten.

 260 Teilnehmer genossen bei schönem Wetter den Tag im Zoo.

260 Teilnehmer genossen bei schönem Wetter den Tag im Zoo.

Foto: Zoofreunde Krefeld

Die Krefelder Zooförderer betonten einmal mehr, dass alle Patenspenden ohne Abzug zum Wohle der Tiere eingesetzt werden. So fließen die Gelder beispielsweise in die Tierbeschäftigung, wie man anhand der Elefantenanlage schön sehen kann, in die Optimierung von Gehegen, aber auch in die Bepflanzung der Gehege oder in die Anschaffung von Schiebetoren, Spezial-Werkzeugen, Futterschalen, Transportboxen, aber auch in besonders hochwertiges Spezial-Futter.

Bei Kaffee, Kuchen, herzhaften Bratwürsten, die Heiner Kempken von Edeka gespendet hatte und persönlich für die Gäste grillte, genossen die Tierpaten das Zooleben. Vor der Zooscheune saßen sie an langen Tischen zusammen, um sich über ihre Erlebnisse bei den Tieren auszutauschen und so manche Anekdoten zu erzählen, darunter zahlreiche tierisch spannende Geschichten aus dem Zoo an der Uerdinger Straße. Besonders hatte es den Gästen natürlich das junge Zebra „Amera“ angetan, das vor den Augen seiner Paten in wilden Bocksprüngen über die Anlage fegte. So viel Lebenslust zauberte vielen Tierfans ein Lächeln ins Gesicht.

Infos zu Tierpatenschaften gibt es im Internet auf der Seite der Zoofreunde unter www.zoofreunde-krefeld.de

(bk)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort