Krefeld: Zoll stellt herrenlose Tasche mit fast neun Kilo Haschisch sicher

Krefeld : Zoll stellt herrenlose Tasche mit fast neun Kilo Haschisch sicher

Das Rauschgift mit einen Verkaufswert von 70.000 Euro lag in einem Regionalexpress aus Venlo.

Insgesamt 8,7 Kilogramm Haschisch haben Zöllner des Hauptzollamtes Krefeld jetzt bei einer Zugkontrolle entdeckt. Im vorletzten Abteil eines Regionalexpresses aus Venlo geriet eine vermeintlich herrenlose Sporttasche ins Visier der Fahnder. Als die Experten deren Inhalt überprüfen wollten, ließ sich ein Inhaber nicht ausfindig machen. Schnell war den Beamten klar, dass der Inhalt nicht ganz harmlos sein könnte. Eine kurze Durchsicht genügte, um das in zwei Einkaufstüten verpackte Cannabis zu Tage zu fördern.

Eine Unachtsamkeit des Drogenkuriers brachte die erfahrenen Zöllner am Ende auf die richtige Spur. Neben den Drogen wies die Sporttasche zur Tarnung noch diverse Kleidungsstücke auf, welche zum Teil mit einem Firmenlogo bestickt waren. Das gleiche Logo prangte auch auf dem Sweat-Shirt eines 28-jährigen Reisenden, welcher im Umfeld der Tasche Platz genommen hatte. Die vorgefundenen Reisedokumente offenbarten, dass der aus Polen stammende Mann sich zuvor in Amsterdam aufgehalten hatte und nun auf dem Weg nach Süddeutschland war.

Mit den Beweisen konfrontiert, gab der mutmaßliche Schmuggler noch vor Ort den Drogentransport zu. Er wurde vorläufig festgenommen und der Staatsanwaltschaft vorgeführt. "Mit der sichergestellten Menge Haschisch, welches einen Straßenverkaufswert von fast 70.000 Euro aufweist, könnte sich eine einzelne Person über 20 Jahre jeden Tag in einen Rausch versetzen", erklärte gestern der Pressesprecher des Hauptzollamtes Krefeld, Rainer Wanzke.

(jon)
Mehr von RP ONLINE