1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Zeugnisvergabe Krefeld: Experten beraten Schüler bei Problemen

Beratungs-Hotlines auch in Krefeld : Experten beraten Schüler bei Problemen mit dem Zeugnis

Die Beratungsstellen bieten ohne Termine Hilfe zu rechtlichen Fragen und zu Fragen bezüglich Sitzenbleiben, Schulform und Angst vor der Zeugnisvergabe.

(jeku) An den weiterführenden Schulen erhalten die Schüler am Freitag ihre Zeugnisse, bevor es in die Sommerferien geht. Nicht jeder freut sich darauf. Manchen Eltern und Schüler blicken mit Sorgen auf den Tag der Zeugnisvergabe, denn es geht auch darum, ob jemand ein Schuljahr wiederholen muss oder die Versetzung gefährdet ist und eine Nachprüfung nötig wird. Der Psychologische Dienst der Stadt Krefeld und die Psychologischen Beratungsstellen der Diakonie und der Caritas bieten daher für Freitag, 24. Juni, fachliche Hilfe zum Thema „Zeugnis“ sofort und ohne Anmeldung an. Dafür richten alle drei Erziehungsberatungsstellen von 11 bis 13 Uhr persönliche oder telefonische Sprechstunden für Schüler und Eltern ein. In den Beratungsstellen können Gespräche geführt werden auch zu den Themen Schulversagen, Schulleistungsdiagnostik, Schullaufbahnberatung, Diagnostik bei Hoch- und Minderbegabung.

„Manche Schüler verschweigen schulische Misserfolge aus Angst vor Strafe oder weil sie ihre Eltern nicht enttäuschen wollen“, heißt es vonseiten der Experten. „Eventuell haben Vater oder Mutter bereits andere Sorgen wie Scheidung, Beruf, Krankheit, und die Kinder wollen ihnen zusätzlichen Kummer ersparen. Oft sind es auch übertriebene Erwartungen, etwa im Hinblick auf die weiterführende Schulform, die zu hoher Belastung führen. In diesen Nöten wollen Fachleute Gesprächspartner sein.“

  • Mit den Zeugnissen ist in vielen
    Tipps für Eltern : Was tun, wenn das Zeugnis schlecht ist?
  • Eltern sind nicht immer bereit –
    Netzwerk in Krefeld : Tabuthema - Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern
  • Die Polizei warnt Zeugen, Kontakt zu
    Vorfall in Krefeld-Oppum : Trio greift Paar mit Elektroschocker an

Die Evangelische Beratungsstelle bittet darum, sich bei gewünschter persönlicher Beratung zuerst telefonisch anzumelden. Die Beratungsstelle des Psychologischen Dienstes der Stadt Krefeld an der Petersstraße (Behnisch-Haus) ist unter der Telefonnummer 02151 36326-70 zu erreichen. Die Evangelische Beratungsstelle der Diakonie, Dreikönigenstraße 48, bietet Hilfe unter der Telefonnummer 02151 36320-70. Der Katholische Beratungsdienst für Lebens-, Ehe- und Erziehungsfragen, Dionysiusplatz 24, ist unter der Telefonnummer 02151 614620 erreichbar.

Darüber hinaus bietet auch die Bezirksregierung Düsseldorf neben den Sorgentelefonen von Städten und sozialen Einrichtungen ein Zeugnis-Telefon für Eltern und Schüler an. Dieser Service ist an drei Tagen erreichbar: am Freitag, 24. Juni, am Montag, 27. Juni, und am Dienstag, 28. Juni. Dort können Eltern und Schüler vor allem rechtliche Fragen klären, „zum Beispiel, wenn sie die Notengebung für ungerecht halten oder Fragen zur weiteren Schullaufbahn haben“, heißt es.

Das Zeugnistelefon zu Fragen aus den Schulformen Realschule, Gymnasium, Gesamtschule, Sekundarschule und Gemeinschaftsschule sowie Berufskolleg ist unter der Telefonnummer 0211 475-4002 jeweils in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr erreichbar.

In den Grundschulen ist die Ausgabe der Zeugnisse bereits seit dem 20. Juni möglich. Zu Fragen aus den Schulformen Grundschule, Hauptschule und Förderschule ist das Zeugnistelefon der Bezirksregierung für Krefeld erreichbar unter den Telefonnummern 02151 86-2535 oder 86-2544.