1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Zahl der Superreichen in Krefeld bleibt hinter dem Landesdurchschnitt zurück

Einkommensmillionäre : Zahl der Superreichen in Krefeld hinkt hinter NRW-Durchschnitt her

In den zurückliegenden acht Jahren ist die Zahl der Einkommensmillionäre in der Stadt Krefeld von 61 auf 54 gesunken. Das teilten die Landestatistiker mit.

Die Zahl der Superreichen in der Stadt ist in den vergangenen acht Jahren von 61 auf 54 gesunken. In diese Kategorie fallen Steuerpflichtige, die im Kalenderjahr Einkünfte von einer Million Euro und mehr zu versteuern haben. Das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik (IT.NRW) legte am Mittwoch neuste Zahlen vor. Die beziehen sich auf das Jahr 2014.

Mit sinkender Einwohnerzahl verringerte sich in Krefeld auch die Zahl der Einkommensmillionäre. Seit dem Jahr 2007 um sieben Personen. Im selben Zeitraum sank die Bevölkerungszahl in der Seidenstadt um 14.016 von 236.516 auf 222.500. Auf 10.000 Einwohner bezogen, bleibt Krefeld mit seiner Millionärsdichte hinter der in Nordrhein-Westfalen und der im Regierungsbezirk Düsseldorf zurück. Das war in der Vergangenheit anders. Für Krefeld bilanzierten die Statistiker 2,4 Einkommensmillionäre unter 10.000 Einwohnern. Für NRW sind es 2,5 und für den Regierungsbezirk 2,7. Krefeld ist damit auf Platz 143 der 396 Städte und Gemeinden im Land postiert. 2010 lag die Seidenstadt noch auf Platz 107.

Die Zahl der in Nordrhein-Westfalen lebenden Einkommensmillionäre stieg im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 Prozent auf 4443. Von allen Städten und Gemeinden hatte das an Gellep-Stratum und Oppum angrenzende Meerbusch im nördlichen Rhein-Kreis Neuss im Jahr 2014 mit einer Quote von 14,7 je 10 000 Einwohner (2013: 14,7) die höchste Millionärsdichte, gefolgt von Engelskirchen im Oberbergischen Kreis mit 9,4 (2013: 7,8) und Neuenrade im Märkischen Kreis mit 9,2 (2013: 6,7). Düsseldorf lag als erste Großstadt auf Platz 14 mit einer Quote von 6,6 (2013: 6,5). In absoluten Zahlen betrachtet, standen die Städte Köln und Düsseldorf mit 402 bzw. mit 401 Einkommensmillionären auf den ersten Plätzen.

Bei der Interpretation der Ergebnisse ist zu berücksichtigen, dass in der vorliegenden Statistik zusammen veranlagte Ehegatten als ein Steuerpflichtiger gezählt werden. Die Zahlen beruhen auf den Ergebnissen der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2014. Sie können erst jetzt veröffentlicht werden, weil die anonymisierten Steuerdaten von den Finanzbehörden erst nach Abschluss aller Veranlagungsarbeiten für statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt werden. Die hier dargestellten Informationen sind damit die aktuellsten, die zurzeit verfügbar sind.