1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Weihnachtlich beleuchtete Traktoren rollen durch Krefeld

Weihnachten in Krefeld : Weihnachtlich beleuchtete Traktoren rollen durch Krefeld

Am 18. Dezember wird eine Kolonne von 37 prächtig geschmückten Traktoren durch die Innenstadt fahren. Die Landwirte werden dann Schokoladen-Nikoläuse an Kinder verteilen.

Es ist ein Umzug der ganz besonderen Art, und er ist in diesem Jahr noch größer als im vergangenen: Am 18. Dezember rollen insgesamt 37 Traktoren in Kolonne durch die Straßen Krefelds - prächtig geschmückt mit Lichterketten, Girlanden und Tannengrün. „Zehn mehr als voriges Jahr“, sagt Philipp Völkel, einer der Initiatoren der Aktion, stolz.

Bereits zum zweiten Mal findet die Aktion statt, die aus einem ganz anderen Anlass heraus geboren wurde. Ursprünglich habe es die Traktoren-Korsos aus Demonstrationszwecken gegeben. Im Zuge der Aktion „Land schafft Verbindung“ protestierten Landwirte aus ganz NRW mit einer Staffelfahrt ihrer Traktoren gegen die Agrarpläne der Bundesregierung. „Mit den Fahrten wollen wir auf unsere Anliegen aufmerksam machen, aber nicht immer nur mit Meckern und Protestieren, sondern auch mit positiven Aktionen“, sagt Völkel. „Die vergangenen zwei Jahre waren für viele Menschen und besonders für Kinder schwierig genug - besonders wenn diese krank sind. Wir wollen sie mit unseren beleuchteten Traktoren aufheitern.“

  • Der rheinüberschreitenden Treckerfahrt schlossen sich 30
    Landwirte geben einen Funken Hoffnung : Bunte Trecker-Kolonne fährt durchs Kleverland
  • Landwirte aus dem Kreis Heinsberg sorgten
    Landwirte mit besonderer Botschaft in Erkelenz und Hückelhoven : Hoffnung auf leuchtenden Treckern
  • Am Samstag startete die erste Lichterfahrt
    Aktion im Kreis Viersen : Lichter-Trecker unterwegs

Und so nehmen die weihnachtlich beleuchteten Fahrzeuge nicht irgendeine Route, sondern fahren vorbei an Orten, an denen sie Kinder mit Süßigkeiten aufmuntern können. „Wir werden insgesamt 500 Schokoladen-Nikoläuse übergeben“, sagt Völkel. Und hier machen die Traktoren Halt: Hospiz am Blumenplatz, Helios Klinikum Krefeld, Stups Kinderzentrum, Kinderheim Kastanienhof, Helios Cäcilien-Hospital Hüls, Edeka Kempken-Hüls. An der Endstation wartet dann auf alle Helfer, Fahrer und Polizisten eine warme Erbsensuppe.

Gefahren werden die bunten Traktoren nicht nur von Landwirten aus Krefeld, berichtet Völkel. Mit dabei sind auch Teilnehmer aus dem gesamten Kreis Viersen, aus Nettetal, Kempen, Grefrath, Tönisvorst, eben aus der gesamten näheren Umgebung. „Einige von ihnen schmücken bereits Wochen vorher ihre Traktoren, weil sie noch an anderen Aktionen teilnehmen“, sagt Völkel. So waren sie am Nikolauswochenende bereits im Flutkatastrophengebiet Ahrtal unterwegs, als Zeichen der Solidarität und Hoffnung.