Närrisches Steckenpferd in Krefeld: WDR-Intendant Buhrow von Prinzengarde geehrt

Närrisches Steckenpferd in Krefeld : WDR-Intendant Buhrow von Prinzengarde geehrt

Die Prinzengarde der Stadt Krefeld 1914 e.V. hat einen neuen Ritter des Närrischen Steckenpferdes auserkoren. WDR-Intendant und Ex-Tagesschausprecher Tom Buhrow reiht sich in der Jubiläumssession zum 100-jährigen Bestehen der Prinzengarde in die prominente Riege bisheriger Steckenpferdritter ein.

Schon seit längerem war Tom Buhrow im Gespräch. In den vergangenen Jahren näherte er sich passenderweise dem närrischen Rheinland geographisch immer mehr an: Zunächst war er Leiter des ARD-Studios in Washington DC. Seine Rückkehr nach Deutschland führte allerdings erst über die Chefredaktion der ARD-Tagesthemen nach Hamburg, bevor er dann doch wieder im "närrischen Rheinland" seine Heimat fand — er wurde WDR-Intendant.

Umworben von Krefelds Prinzengarde-Präsident Rainer Küsters, dem aktuellen Steckenpferdritter Wolfgang Bosbach MdB und dem baldigen Krefelder Karnevalsprinzen, der Buhrow noch aus Studienzeiten kannte, wurde er nach Krefeld gelotst. Er folgt damit dem Ruf der karnevalistischen und bundesweit bekannten Auszeichnung "Ritter des Närrischen Steckenpferdes", die am 22. Februar 2014 zum nunmehr 25. Mal verliehen wird.

"Tom Buhrow reiht sich in eine traditionsreiche Riege von Steckenpferdrittern ein und steht als Intendant des WDR dabei in der Nachfolge der früheren Intendanten Monika Piel, Fritz Pleitgen (beide WDR) und Peter Voß (SWR). Mit seiner spitzbübigen und humorvollen Art wird er als bekennender Rheinländer unser XXV. Steckenpferdritter im großen Jubiläumsjahr", so Rainer Küsters, Präsident der Prinzengarde der Stadt Krefeld 1914 eV.

Kartenbestellungen sind ab sofort per Email an info@prinzengarde-krefeld.de möglich.

Vom "General-Anzeiger" bis zum WDR

Buhrow (Jahrgang 1958) begann nach dem Abitur beim Rhein-Sieg-Lokalteil des "General-Anzeigers" zu schreiben. Er studierte an der Bonner Friedrich-Wilhelm-Universität Geschichte und Politikwissenschaften. Nach dem Examen volontierte er von 1985/1986 beim Westdeutschen Rundfunk (WDR), wo er seine journalistische Karriere begann. Er arbeitete er als Redakteur für das WDR Fernsehen und später als Reporter und Chef vom Dienst für die "Aktuelle Stunde", die er auch moderierte.

Im Oktober 1992 wechselte Buhrow als ARD-Reporter in die Tagesschau-Redaktion des WDR in Köln. Von 1994 bis 1999 war er Korrespondent im ARD-Studio Washington. Nach einer Station als Korrespondent im ARD-Studio Paris kehrte er 2002 als Leiter des ARD-Studios Washington in die USA zurück. 2006 trat Buhrow die Nachfolge von Ulrich Wickert als Moderator der "Tagesthemen" an und wechselte in diesem Jahr wieder ins Rheinland, wo er zum Intendanten des WDR gewählt wurde. Tom Buhrow ist mit der Journalistin und Autorin Sabine Stamer verheiratet und hat zwei Kinder.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Tom Buhrow - das ist der WDR-Intendant

Mehr von RP ONLINE